Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Obwohl chinesische Aktien bereits im April sehr deutliche Kursgewinne verbuchen konnten, dürfte der langfristige Aufwärtstrend weiter anhalten. Dieser Ansicht ist Michael Lai, Fondsmanager des GAM Star China Equity. „Der chinesische Markt hat sich in den vergangenen fünf Jahren eher seitwärts bewegt, während die Kurse weltweit kontinuierlich gestiegen sind. Daher gibt es bei den Bewertungen noch einigen Raum nach oben“, erklärt er. Der Fondsmanager rechnet damit, dass viele Investoren das noch immer attraktive Kurs-Gewinn-Verhältnis

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Fidelity: Im Vorfeld des nächsten Meetings des US-Offenmarktausschusses (FOMC) am 29. April erläutert David Buckle, SJB FondsSkyline OHG 1989. PortfolioManagement. Antizyklisch.Leiter Quantitative Analyse bei Fidelity Worldwide Investment, warum er keinen Zinsanstieg im Juni erwartet:

US-Zinsanstieg kommt erst bei höherer Inflation

Erste Zinserhöhung Ende 2015 oder Anfang 2016 erwartet

Keine panikartigen Anleiheverkäufe wie im Mai 2013 befürchtet

„Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed), hätte es sicherlich angestrebt, die Zinsen ab Juni zu erhöhen, wenn die Inflation in den USA aktuell höher wäre. Da dies aber unter anderem wegen des Ölpreissturzes nicht der Fall ist, wird die Fed ihre Zinspolitik nicht ändern, bevor die Inflation ansteigt. Aktuell scheint sich dafür frühestens das dritte Quartal 2015 herauszukristallisieren. Wir halten einen ersten Zinsanstieg im späten Quartal 2015 für realistisch, aber es könnte ebenso 2016 sein.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Der Markt für Katastrophenanleihen, sogenannte Cat Bonds, könnte nach dem Rekordjahr 2014 im gleichen Tempo weiter wachsen. Ihre Werbung. Hier?Dieser Ansicht ist John Seo, Fondsmanager des GAM Star Cat Bond. „Immer mehr Versicherer greifen auf Cat Bonds zurück, um sich gegen Risiken durch Naturkatastrophen wie Erdbeben und Hurrikane zu schützen. Dieser Trend hat im vergangenen Jahr zu Rekordemissionen geführt und nichts deutet darauf hin, dass er sich abschwächt“, erklärt er. 2014 hätten die Emittenten Katastrophenanleihen in Höhe von 8,4 Milliarden US-Dollar begeben. Seit Jahresbeginn dürften die Emissionen um weitere 27 Prozent gegenüber 2014 angezogen haben. Der Fondsmanager erwartet, dass auch das Gesamtjahr äußerst positiv ausfällt. „Durch die starke Ausweitung des Angebots gewinnen die Investoren an Preissetzungsmacht, und das eröffnet Chancen für attraktive Renditen“, sagt Seo.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- F&C Investments:  Die Zahl der institutionellen Investoren, die in Private-Equity investieren möchten, steigt. „Die meisten Investoren wollen ihr Private-Equity-Engagement erhöhen“, sagt Hamish Mair, Head of Private Equity der Fondsgesellschaft F&C Investments. Das sei wenig überraschend, ergänzt der Fondsmanager des Dachfonds F&C European Capital Partners II: Denn laut Umfrage von Prequin gaben 75 Prozent der befragten Investoren an, dass ihre Private-Equity-Engagements 2014 ihre Erwartungen erfüllt haben. „Die Investoren werden im Private-Equity-Sektor durch Erträge angezogen, die deutlich über denen des Aktienmarktes liegen“, erklärt er. So habe beispielsweise der größte nationale Private-Equity-Verband British Private Equity and Venture Capital Association (BVCA) ermittelt, dass seine Mitglieder per Ende 2013 in den vergangenen zehn Jahren eine Internal Rate of Return in Höhe von 15,7 Prozent erzielt haben, während der FTSE-All-Share-Index im selben Zeitraum nur jährlich 8,8 Prozent Zuwachs verzeichnete. Selbst wenn diese Zahlen mit Vorsicht zu genießen seien: „Investoren sollten bei einer risikoreichen Anlageklasse wie Private Equity eine Risikoprämie von rund sieben Prozent erwarten und anstreben“ betont Hamish Mair.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Axa: Ein Großteil der professionellen Anleger in Deutschland erwartet, dass sich Small Caps langfristig besser entwickeln als Large Caps. Das ergab eine Umfrage unter 202 institutionellen Anlegern im Auftrag von AXA Investment Managers. Der Umfrage zufolge rechnen 43 Prozent „sicher“ oder „sehr sicher“ mit einer Outperformance von Nebenwerten. Dagegen erwarten lediglich 17 Prozent, dass sich Standardaktien langfristig besser entwickeln. Besonders klar positionieren sich dabei die Vertreter von Family Offices: 52 Prozent der befragten Investoren aus dieser Gruppe rechnen mit einer Outperformance von Small Caps, allerdings erwarten auch 28 Prozent eine Underperformance. Der Anteil der Unentschlossenen ist mit 20 Prozent vergleichsweise gering. Ganz anders sieht es bei Banken und Kreditinstituten aus:

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Variabel verzinsliche Anleihen gewinnen an Attraktivität für Investoren, die sich gegen steigende Zinsen Fortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise.absichern wollen. Dieser Ansicht ist Jeremy Smouha von ATLANTICOMNIUM S.A., Fondsmanager des GAM Star Credit Opportunities. „Wir bewegen uns in ein Umfeld steigender Zinssätze. Bereits im Februar, als die Zinsen in Großbritannien und den USA zu steigen begonnen haben, konnten Anleihen mit variablem Kupon Gewinne erzielen. Gleichzeitig fiel der Gesamtmarkt“, erklärt er.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!FondsAnbieter-Axa: Die Unsicherheit über den weiteren Kurs der US-amerikanischen Geldpolitik ist groß. Für Anleger kann das dank neuer Finanzinstrumente jedoch auch Vorteile haben.

Wann wird die Fed erstmals den Leitzins anheben? Im Sommer? Im Herbst? Erst im kommenden Jahr? Das Rätselraten um den weiteren Kurs der US-Notenbank hält nicht nur die Finanzmärkte in Atem – es bietet Anlegern auch interessante Chancen. Davon jedenfalls sind AXA-Derivate-Experte Ando Rakotobe und Zinsstrategin Ombretta Signori von AXA Investment Managers überzeugt. „Verschiedene derzeit gehandelte Szenarien könnten zu Bewegung in der Geldpolitik führen – und zu erhöhter Volatilität bei US-Staatsanleihen, ohne dass sich dies notwendigerweise auf andere Anlageklassen auswirkt“, erklären die beiden in einem aktuellen Researchpapier. „Anleger können davon profitieren, indem sie opportunistisch auf einen Anstieg der Volatilität setzen.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]