Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Soll es künftig eine Regelung zum Euro-Austritt geben? „Die Griechenland-Krise nimmt kein Ende, denn auch die vorgebliche ‚Rettung‘ des Landes vor dem Staatsbankrott dürfte nicht Bestand haben und stellt keinerlei Lösung der grundlegenden Probleme dar. Anstatt immer nur weiterzuwurschteln, wenn einem EU-Mitglied auf Dauer nicht aus der Krise zu helfen ist, sieht ein neuer Vorschlag der Wirtschaftsweisen vor, verbindliche Regelungen zum Euro-Austritt eines Landes festzulegen“, fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Korschenbroich, die jüngsten Entwicklungen im Schuldenstreit mit Hellas zusammen. Was ist von einer solchen Regelung zu halten, die dann greifen könnte, wenn es einem Land einfach nicht gelingt, die Euro-Stabilitätskriterien langfristig einzuhalten? Eine kritische Auseinandersetzung mit diesem spannenden Thema findet sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Charlemagne Capital: STRATEGIEENTWICKLUNGSJB FondsSkyline OHG 1989. PortfolioManagement. Antizyklisch.

Das Quartal war von zwei ganz unterschiedlichen Märkten dominiert: einem riesigen und einem anderen, anscheinend unbedeutenden. China begann, einige der diesjährigen starken Zugewinne, mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen von 50 im Fall des Marktes von Shenzhen, wieder abzubauen. Die Risiken sind jedoch langfristigerer Art und stehen im Zusammenhang mit Konjunkturschwächen, die sich jetzt schon seit geraumer Zeit abzeichnen. Das lässt sich so nicht im Fall von Griechenland behaupten, einem Markt, der 0,3% der Kapitalisierung der Schwellenmärkte ausmacht, und doch aufgrund der Komplexität des europäischen Projekts am meisten in den Schlagzeilen aufzutauchen scheint. Wir haben nicht in Griechenland investiert und erwarten nicht, dass sich die dort weiterhin anhaltende Krise auf andere Märkte auswirkt, in die wir investieren.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- M&G Investments: Auch wenn wir jetzt erst Juni haben,Fortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise. reichen die Ereignisse der ersten sechs Monate von 2015 gefühlt bereits für ein ganzes Jahr aus.

Schon der Jahresanfang hatte es in sich:

Die bereits lang erwartete Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), endlich ihr quantitatives Lockerungsprogramm (QE) zu starten, ging fast in dem Trubel um die kurz zuvor von der Schweizer Nationalbank überraschend verkündete Aufhebung der Euro-Bindung unter. Der Schweizer Franken erlebte die bislang stärkste Wertänderung einer führenden Währung innerhalb eines Tages überhaupt. Zudem trug das mit 1,2 Bio. EUR unerwartet große EZB-Programm dann mit dazu bei, dass in wesentlichen Bereichen des deutschen Staatsanleihenmarktes zeitweise Negativzinsen galten. Das waren aber noch nicht alle Turbulenzen im Januar: Hinzu kamen die Wahlen in Griechenland sowie innerhalb nur eines Monats insgesamt 14 Zinssenkungen der Zentralbanken.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-Union Investment: Aktien: Globale Börsen lassen Federn

Renten: Rentenmärkte unter Abgabedruck

Aktienmärkte Die weltweiten Aktienmärkte haben im Juni deutliche Verluste verzeichnet. Der MSCI World Index fiel in lokaler Währung 3,1 Prozent. Vor dem Hintergrund der anstehenden Zinswende in den USA und der Schuldenproblematik in Griechenland zeigten sich die Anleger verunsichert. Vor allem in Europa gaben die Kurse nach, der EURO STOXX 50 schloss 4,1 Prozent leichter. In den USA verlor der Dow Jones Index 2,2 Prozent. Die Börsen der Schwellenländer konnten sich dem negativen Trend nicht entziehen, der MSCI Emerging Market beendete den Monat mit einem Minus von 2,9 Prozent.

Rentenmärkte Die Verhandlungen zwischen Griechenland und seinen Gläubigern sowie die im Raum stehende Leitzinserhöhung in den USA beeinflussten die Euro−Staatsanleihemärkte und auch den US−Anleihemarkt maßgeblich. Es kam zu Kursverlusten, entsprechend deutlich stiegen die Renditen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Andere Peripheriestaaten des Euroraums zeigen nur sehr wenige der griechischen SymptomeSJB FondsSkyline OHG 1989. PortfolioManagement. Antizyklisch.

EZB verfügt über großes Arsenal an Schutzmaßnahmen, um Ansteckung weiterer Staaten zu verhindern

Italien wird allein schon durch seine Schuldenstruktur kein zweites Griechenland

Nach dem vorläufigen Ende der Verhandlungen mit Griechenland scheinen die Krisensorgen in Europa deutlich abzunehmen. Denn nach Ansicht von Enzo Puntillo, Anleihenexperte bei GAM, ist in den von der Schuldenkrise ebenfalls tangierten anderen Staaten der Euro-Peripherie „kein zweites Griechenland in Sicht.“ Die zähen Verhandlungen über die griechischen Schulden hatten zuletzt in Anlegerkreisen auch die Frage aufgeworfen, wie groß die Ansteckungsgefahr besonders für die übrigen sogenannten PIIGS-Staaten der Euro-Zone ist, sprich Portugal, Italien, Irland und Spanien. „Ursprünglich basierte diese Zuordnung auf sehr wenigen Punkten, nämlich dem Schuldenniveau und den Leistungsbilanzdefiziten. Dabei wurde vernachlässigt, dass die Länder wirtschaftlich sehr unterschiedlich aufgestellt sind“, erklärt Puntillo.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Fidelity: Anna Stupnytska, Volkswirtin bei Fidelity Worldwide Investment:Fortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise.

Rückgang der koreanischen Exporte deutet auf schwachen Welthandel hin, insgesamt aber Zeichen einer stabilen Weltkonjunktur

Erste Anzeichen einer Konjunkturbelebung in den USA

„Grexit“ würde kurzfristig heftige Turbulenzen in der Eurozone auslösen

Globales Wachstum: Expansive Zentralbankpolitik und niedrige Energiepreise als moderate Wachstumstreiber

„Für Wermutstropfen sorgte in den vergangenen Wochen der Rückgang des Verbrauchervertrauens und der Exporte aus Korea, die ein wichtiger Frühindikator für den Welthandel sind. Ich gehe jedoch davon aus, dass die für die Schwäche im ersten Quartal verantwortlichen Faktoren weiter nachlassen. Somit dürfte sich der Ausblick für die Weltwirtschaft aufhellen, die sich in der zweiten Jahreshälfte vermutlich stärker im Gleichschritt erholen wird. Die wichtigsten Antriebskräfte hinter dieser leichten Wachstumsbelebung – die expansive Zentralbankpolitik und die niedrigeren Energiepreise – sind weitgehend intakt. Weltweit setzen sie wichtige Impulse für den Konsum und die Wirtschaftsaktivität. Da die Teuerungsrate aber wohl frühestens Ende des Jahres spürbar anziehen wird, können die Notenbanken vorerst an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Axa: Das Nein, mit dem die Griechen die Konditionen der Gläubiger für eine Rettung abgelehnt haben, ist mit einer Mehrheit von SJB Fonds Echo. Analysiert.61 Prozent deutlich ausgefallen und wird nicht angefochten. Anders als von vielen Analysten und auch uns selbst vor dem Referendum angenommen, hat die griechische Regierung dadurch allerdings eine stärkere Verhandlungsposition zur Wiederaufnahme von Gesprächen mit den Euroraum-Gläubigern gewonnen. Dass das Nein eine derart große Mehrheit finden würde, hätten wir nicht gedacht. Daher müssen die vor dem Referendum getroffenen Annahmen an die neue Realität angepasst werden.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]