Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Fonds-Anbieter-DJE-Kapital-AG: Rohstoffsektor offeriert aktuell ein interessantes Chance-/Risikoverhältnis. China-Ängste im Rohstoffsektor könnten sich als übertrieben herausstellen. Ein Marktkommentar von Stefan Breintner (Fondsmanager der DJE Kapital AG und unter anderem verantwortlich für den DJE – Gold & Ressourcen und den DJE Gold & Stabilitätsfonds).

Der globale Rohstoffsektor hat sich zwar im bisherigen Jahresverlauf schwächer als der Gesamtmarkt entwickelt, bietet mit Blick nach vorn aber Chancen. Die bisherige, von Unsicherheiten geprägte und recht zurückhaltende Entwicklung ist zu einem wesentlichen Teil auf China-Ängste zurückzuführen. Es spricht jedoch einiges dafür, dass sich diese im Laufe des Jahres als übertrieben herausstellen. Die Angebotsdisziplin im gesamten Sektor ist weiter sehr hoch: “Value over Volume” ist das dominierende Thema. Investoren sind im Sektor aktuell nicht übergewichtet und die Bewertungen sind im historischen Vergleich attraktiv.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Liegt Soros mit seinen Anti-Trump-Wetten richtig? Ihre Werbung. Hier?„Die US-Börsen kennen aktuell kein Halten mehr und streben von Rekord zu Rekord. Nicht nur die Aussicht auf Steuererleichterungen und Ausgabenprogramme der neuen US-Regierung treiben die Kurse nach oben, sondern auch die Pläne von Donald Trump zur Deregulierung des Bankensektors. Aus der Masse der Investoren, die einen Erfolg der ‚Trumponomics’ antizipieren und sich entsprechend positioniert haben, sticht Investmentlegende Georg Soros hervor“, fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die jüngsten Geschehnisse an den US-Märkten zusammen. „Soros hat viel Geld gegen einen Erfolg von Donald Trump gewettet und auf einen Kursrutsch genau der Anlagen gesetzt, die von Trumps Wirtschaftsplänen am meisten profitieren dürften. Liegt die Investmentlegende mit ihrer antizyklischen Positionierung richtig, steht der Absturz der US-Börsen kurz bevor?“ Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

unabhaengigkeitFonds-Anbieter- GAM: Goldpreis stabilisiert sich kurz nach den US-Wahlen

Fiskalpolitik hat einen stärker inflationären Effekt als eine quantitative Lockerung

Neue Trendbildung: Silber entwickelt sich seit vielen Jahren erstmals besser als Gold

Der Goldmarkt verzeichnete nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten zunächst umfangreiche Handelsaktivität, die selbst den bisherigen Rekordtag nach dem Brexit-Votum um ein Vierfaches überstieg. Doch bereits einen Tag später notierte das Edelmetall wieder auf dem gleichen Niveau wie vor den Wahlen, zwischenzeitlich ging der Golpreis sogar zurück. Was ist also zukünftig zu erwarten? John Lambert, Investment Director bei GAM, analysiert die Lage.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Union Investment: An den Kapitalmärkten wird es auch im zweiten Halbjahr 2016 weiter unruhig bleiben.SJB Fonds Echo. Analysiert. „Die ersten sechs Monate 2016 waren ein Vorgeschmack auf das, was uns im zweiten Halbjahr erwartet“, prognostiziert Jens Wilhelm, im Vorstand von Union Investment zuständig für Portfoliomanagement und Immobilien. Neben der Frage nach der Zukunft Europas sieht er die wirtschaftliche Entwicklung der USA und den künftigen Kurs der Notenbanken als wichtigste Einflussfaktoren. Im Ergebnis rechnet er mit einer Seitwärtsbewegung an den Märkten, allerdings unter starken Schwankungen. „Wir werden viel Bewegung, aber wenig Richtung an den Börsen erleben“, erwartet Wilhelm.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Union Investment: Britisches EU-Referendum: Out!unabhaengigkeitIhre Werbung. Hier?

Was lange für ein eher unwahrscheinliches Szenario gehalten wurde, traf heute ein. Die Briten haben sich – wenn auch nur mit einer knappen Mehrheit von rund 52 zu 48 Prozent – für den Brexit und damit den Austritt aus der Europäischen Union (EU) entschieden. Allerdings wird Großbritannien nicht sofort aus der EU ausgeschlossen, für die nun anstehenden Austrittsverhandlungen bleiben mindestens zwei Jahre Zeit.

Aus wirtschaftlicher Sicht dürfte das eher überraschende Ergebnis nur Verlierer kennen. Union Investment rechnet nun schon für das laufende Jahr mit einem Rückgang des britischen Wirtschaftswachstums auf 1,6 Prozent (nach 2,3 Prozent im Vorjahr). In 2017 dürften die Briten mit der Entscheidung ein weiteres knappes Drittel ihres Wirtschaftswachstums einbüßen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- GAM: Das britische Pfund wird voraussichtlich abschwächen

Dem britischen Anleihenmarkt steht eine Zinssenkung bevor

Geldpolitische Entscheidungen der US-Notenbank und US-Wahlen stellen größere Risiken für die Märkte dar

Der Ausgang des Referendums war lange Zeit offen, doch letztlich stimmten die Briten für einen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union. Charles Hepworth, Investment Director bei GAM, analysiert die Konsequenzen des britischen „No“ zur EU.

„Nach den jüngsten Umfrageergebnissen war die Entscheidung der britischen Bevölkerung für den Austritt aus der EU eine Überraschung. Jetzt rechnen wir mit einer deutlichen Abschwächung des britischen Pfunds in Richtung Parität zum Euro und um die 1,20 gegenüber dem US-Dollar“, erläutert Charles Hepworth.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Welche Marktrisiken begünstigen einen Crash am Aktienmarkt? „Die Haupttendenz an den internationalen Aktienmärkten war im bisherigen Handelsjahr abwärts gerichtet, doch der ganz große Crash ist bislang ausgeblieben. Dies könnte sich sehr bald ändern, denn die Marktrisiken nehmen immer mehr zu. Ereignisse wie ein möglicher ‚Brexit‘, die sich erneut verschärfende Lage in Griechenland oder ein konjunktureller Einbruch in China werden von Marktteilnehmern als größte Risiken genannt“, erläutert Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die gesteigerte Crashgefahr an den Börsen. Eine aktuelle Umfrage der Bank of America Merrill Lynch enthüllt nun, auf welche Schrecken-Szenarien sich institutionelle Investoren für den weiteren Jahresverlauf einstellen. Hoch interessante Details aus dieser brisanten Studie finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]