Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Axa: Volkswirte vergleichen die ökonomische Entwicklung in Japan seit Anfang der 90er-Jahre mit der aktuellen Situation in Europa

Prognose: keine heftige Japanisierung, aber auffällige Parallelen

Eine stockende wirtschaftliche Erholung, niedrige Inflation und sinkende Anleiherenditen – diese Faktoren schüren die Sorgen vor einem von Deflation geprägten japanischen Szenario in der Eurozone. Doch welche Symptome machen eine Japanisierung genau aus? Was hat in Japan selbst zur lang anhaltenden wirtschaftlichen Stagnation geführt? Und lässt sich die Situation auf Europa übertragen? Maxime Alimi und das Team Research & Investment Strategy von AXA Investment Managers haben die Mechanismen der ökonomischen Entwicklung Japans in den frühen 1990er-Jahren untersucht und sie mit der gegenwärtigen Lage in der Eurozone verglichen. Ihr Fazit: Eine heftige Japanisierung droht Europa nicht, aber es gibt auffällige Parallelen im Finanzsektor und in der Geldpolitik.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Wie kritisch ist der Währungsverfall des Rubel? „Durch die Auswirkungen der Ukraine-Krise, aber auch aufgrund nachlassender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit sowie im Umfeld massiver Kapitalabflüsse ist der russische Rubel zu Euro und US-Dollar auf neue Tiefstände gefallen. Der Währungsverfall belastet vermehrt die russischen Unternehmen“ fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die jüngsten Geschehnisse am Devisenmarkt zusammen. Wie tief kann der Rubel noch fallen, wie bedrohlich ist die Lage bereits für Russlands Volkswirtschaft? Alle Details zu dieser spannenden Frage finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Sind die Zweifel am EZB-Stresstest für Banken berechtigt? Elke König, ihres Zeichens BaFin-Chefin und oberste deutsche Bankenaufseherin, hat sich jüngst eine scharfe verbale Auseinandersetzung mit Ihre Werbung. Hier?EZB-Direktoriumsmitglied Danièle Nouy geliefert. Während Nouy die neue europaweite Bankenaufsicht lobte und die EZB als ‚startklar’ für die kommenden Aufgaben bezeichnete, nannte König die EZB ein ‚Reputationsrisiko’“ fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die Eckpunkte des Wortgefechts zusammen. Hat Frau König mit ihrer harschen Kritik an den EZB-Strukturen Recht? Ich denke schon, denn Procedere wie Ergebnisse des Banken-Stresstests sind unzureichend. Weitere Details dazu finden sich hier!

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Swiss & Global Asset Management AG: Ankaufpläne der EZB für Asset Backed Securities machen Anlageklasse attraktiver

Regulierer müssen Vorschriften noch anpassen

EZB-Engagement dürfte zu engeren Spreads führen

Frankfurt, 24. Juni 2014 – Mit der Ankündigung der Europäischen Zentralbank EZB, in Zukunft auch forderungsbesicherte Wertpapiere (Asset Backed Securities, ABS) kaufen zu wollen, um die Kreditvergabe an Unternehmen zu fördern, dürfte die gesamte Anlageklasse an Attraktivität gewinnen. „Das Ankaufprogramm der EZB für ABS könnte die Anlageklasse rehabilitieren“, sagt Laurence Kubli, die gemeinsam mit Matthias Wildhaber den JB ABS Fund verwaltet.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter-GAM: Fünf Jahre nach der Finanzkrise sind Anleihen aus dem Finanzsektor wieder attraktiv. Dieser Ansicht ist Anthony Smouha, CEO von ATLANTICOMNIUM, S. A., und Fondsmanager des GAM Star Credit Opportunities. „Die großen Finanzinstitute machen noch immer Schlagzeilen, doch der öffentliche Druck hat dazu beigetragen, dass die Sicherheit im Finanzsektor Ihre Werbung. Hier?deutlich gestiegen ist“, erklärt er. Die systemische Finanzkrise sei abgeklungen. Zugleich bleibe das Zinsniveau niedrig und der Hunger nach Renditen seitens institutioneller Investoren unvermindert hoch. Vor allem die neuen Contingent Convertible Bonds, kurz CoCo-Bonds, dürften deshalb bei Investoren weiter auf große Nachfrage stoßen. In diesem Segment rechnet der Anleihen-Experte innerhalb der nächsten zwei Jahre mit einer regen Emissionstätigkeit. „Noch attraktiver als CoCo-Bonds sind allerdings ältere nachrangige Anleihen“, fügt Smouha hinzu. „Diese Instrumente waren schon in der Vergangenheit äußerst lukrativ und profitieren nun von einer Verknappung des Angebots.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter!FondsAnbieter- Fidelity: Japan hat zum 1. April die Mehrwertsteuer von fünf auf acht Prozent erhöht. Alex Treves, Leiter japanische Aktien bei Fidelity Worldwide Investment, erläutert in einem Kommentar, was der Anstieg der Steuer für die Märkte und die Investoren bedeutet.

,,Diese Mehrwertsteuererhöhung ist die erste seit 17 Jahren, aber die negativen Erfahrungen der letzten Erhöhung in 1997 sorgen für Unsicherheit bei einigen Investoren. Allerdings gibt es mehrere wichtige Unterschiede: Denn anders als heute befand sich Japan damals inmitten einer Finanzkrise, die durch exzessive Schulden der Privathaushalte und der Unternehmen hervorgerufen wurde. Außerdem belastete zu der Zeit die Asienkrise die Kapitalmärkte. 1997 befanden sich darüber hinaus private Kapitalinvestitionen in Japan auf einem zyklischen Hoch. Aktuell ist in diesem Bereich noch viel Luft nach oben. Ein weiterer Unterschied: Die Regierung musste 1997 einen harten Sparkurs einschlagen, während das Kabinett von Ministerpräsident Shinzo Abe vor kurzem ein 5,5 Billionen Yen schweres Konjunkturprogramm auf den Weg gebracht hat. Geldpolitische Maßnahmen der Bank of Japan sollten zusätzlich weiter für Entspannung sorgen. SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! FondsAnbieter-Allianz Global Investors: Allianz Global Investors erwartet, dass die lockere Geldpolitik länger andauern dürfte, als derzeit vom Markt erwartet wird. Somit bleibt die finanzielle Repression auch 2014 wichtigstes Thema für die Kapitalmärkte. Die damit verbundenen negativen Realzinsen erleichtern vielen Industriestaaten den Abbau ihres Schuldenbergs. Zum ersten Mal seit Ausbruch der Finanzkrise vor fünf Jahren erwartet Andreas Utermann, Global Chief Investment Officer (CIO) bei Allianz Global Investors, eine  zyklische Erholung der Weltwirtschaft 2014 bei moderatem Wirtschaftswachstum.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]