Fonds-Blog-SJB: Mehr. Als Fonds. Kaufen. Von Gerd Bennewirtz.

unabhaengigkeitFondsAnbieter- M.M. Warburg & Co: Die Sorgen vor einer weiteren globalen Konjunkturabschwächung sind zuletzt wieder etwas in den Hintergrund getreten. Allerdings ist es auch in diesem Jahr der Weltwirtschaft nicht gelungen, eine stärkere konjunkturelle Dynamik als in den Vorjahren zu entfalten. So beläuft sich das globale Wachstum auch 2015 auf kaum mehr als 3 Prozent. Damit fällt es sogar noch etwas schwächer aus als in den beiden Vorjahren, als Zuwachsraten von 3,4 Prozent erreicht wurden. Ausschlaggebend hierfür waren einmal mehr die Schwellenländer. Deren Wachstum hat sich in diesem Jahr auf rund 4 Prozent verlangsamt im Vergleich zu Wachstumsraten von 7,5 Prozent nach der Finanzkrise. Im Unterschied zu den Schwellenländern entsprach das Wirtschaftswachstum in den Industrieländern 2015 weitgehend unseren Erwartungen. Allerdings fiel die wirtschaftliche Erholung in fast allen Regionen vergleichsweise schwach aus. 2016 dürfte das globale Wirtschaftswachstum 2016 mit gut 3 Prozent einen Wert wie in den Vorjahren erreichen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Union Investment: Aktien

EZB verhagelt Adventsstimmung

Die internationalen Aktienmärkte blicken auf eine zweigeteilte Woche zurück. Zum Wochenbeginn agierten Anleger angesichts der anstehenden Sitzung der Europäischen Zentralbank und des US-Arbeitsmarktberichts noch vorsichtig. Auch die Veröffentlichung der aktuellen chinesischen und USEinkaufsmanagerindizes aus dem Industriesektor, die beide die Erwartungen verfehlten, führten zu keinen nennenswerten Kursbewegungen. Zum Ende der Woche aber änderten sich die Vorzeichen: Denn wenngleich EZB-Präsident Draghi die Geldpolitik im Euroraum abermals lockerte – unter anderem durch eine Verlängerung des Anleiheankaufprogramms – hatten Marktteilnehmer mit noch umfassenderen Schritten gerechnet. In der Folge gerieten vor allem europäische Aktien merklich unter Druck. EURO STOXX 50 und DAX Index verloren auf Wochensicht jeweils rund fünf Prozent an Wert. Auch US-Aktien gaben nach und notierten auf Wochensicht rund ein Prozent leichter.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Franklin Templeton: Bei der Vorbereitung ihrer Dezembersitzungen, in denen Entscheidungen mit weitreichenden langfristigen Auswirkungen anstehen, werden die Geldpolitiker auf beiden Seiten des Atlantiks über vielerlei Faktoren nachdenken. Einen Aspekt sollten sie dabei jedoch außer Betracht lassen: die Aktienmarktentwicklung. Das meint jedenfalls Uwe Zöllner, Head of Pan-European Equity, Franklin Local Asset Management. Hier erklärt er, warum er denkt, dass sich die Zentralbanken nicht auf die Aktienmärkte fokussieren sollten, und warum die steigenden Neuwagenzulassungen in Italien und Spanien Vorboten besserer Konjunkturmeldungen aus Europa sein könnten.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

FondsAnbieter-Ethenea: MARKTKOMMENTAR

19. November 2015 von um 10:00 Uhr

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Ethenea: Überraschung…!SJB Fonds Echo. Analysiert.

Die Zentralbanken geben im Kampf gegen Deflation ihr Bestes und so überraschen sie uns dieser Tage immer wieder aufs Neue. Aber ist Deflation überhaupt so schlimm oder wird sie nur so dargestellt?

Vor etwa einem Jahr zeigte sich Yves Mersch, Mitglied des EZB-Direktoriums, bei einem Abendessen in Zürich erstaunt darüber wie einfach es sei, die Marktteilnehmer zu überraschen. Einige Monate später legte die EZB ihr Anleihekaufprogramm auf: die quantitative Lockerung (QE) für den Euroraum. Auf der letzten EZB-Pressekonferenz verblüffte Mario Draghi die Marktteilnehmer erneut mit seiner impliziten Ankündigung, dass noch im Dezember dieses Jahres eine neue Liquiditätsrunde und vielleicht sogar noch mehr kommen könnte. Wenn man sich die Marktreaktionen unmittelbar nach der Pressekonferenz ansieht, kann man durchaus sagen, dass die Marktteilnehmer überrascht waren: Aktien und Staatsanleihen legten zu, während der Euro deutlich schwächer wurde. Herr Mersch hat also nicht ganz Unrecht.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Loys: Wie sich die Verhältnisse an den Finanzmärkten verkehrt haben, SJB FondsSkyline OHG 1989. PortfolioManagement. Antizyklisch.war in den vergangenen Wochen prächtig zu beobachten. Nach der kräftigen Börsenkorrektur im Spätsommer wurden die Weltbörsen von einem goldenen Oktober für Aktienanleger beschenkt. Nachdem der Deutsche Aktienindex Ende September sein Korrekturtief von ungefähr 9450 Punkten gesehen hatte, ging es im Oktober steil bergauf am Börsenplatz 1 in Frankfurt. Seit Jahresbeginn liegt der DAX zum Ultimo Oktober bei 10 Prozent im Plus und der MDAX weist gar einen Zuwachs von satten 25 Prozent für diesen Zeitraum aus. Folglich sieht es ganz danach aus, als ob auch das Jahr 2015 ein sehr anständiges Aktienjahr für LOYS-Fondsanleger würde.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- AXA Investment Managers: Auch das Niedrigzinsumfeld kann nicht mithalten: Einer aktuellen Studie im Auftrag von AXA Investment Managers (AXA IM) zufolge ist Solvency II die mit Abstand größte Herausforderung für deutsche Versicherer. 71 Prozent der befragten Entscheider von Erstversicherern gaben an, dass die Umsetzung des neuen Regulierungsrahmens sie besonders herausfordere. Das Niedrigzinsumfeld nannten 61 Prozent als eine der größten Herausforderungen. 39 Prozent nannten zudem die erhöhte Risikomanagementkomplexität. Dagegen sehen lediglich 21 Prozent die Marktvolatilität als große Herausforderung. „Angesichts der hohen Anforderungen, die mit Solvency II auf die Versicherer zukommen, hat uns dieses Ergebnis nicht überrascht“, kommentiert Jörg Schomburg, Leiter Institutional Sales Deutschland bei AXA IM. „Insbesondere mit Blick auf die in Säule II geregelten Anforderungen an das Risikomanagement und die in Säule III versammelten Berichterstattungspflichten sind gewaltige Anstrengungen nötig. Zu dieser Interpretation passt auch, dass mit der Komplexität des Risikomanagements eine direkte Folge von Solvency II ebenfalls an prominenter Stelle genannt wird.“

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

unabhaengigkeitFondsAnbieter- M.M. Warburg & Co: Deutschland hat HochkonjunkturFortlaufende Nachrichten zur Schulden und Staatskrise.

Die deutsche Wirtschaft sieht sich derzeit vielfältigen Herausforderungen ausgesetzt. Sei es die schwächere Konjunktur in vielen Schwellenländern, der ungebremste Zustrom an Migranten oder der Abgasskandal bei Volkswagen, der den einen oder anderen Beobachter schon zu einem Abgesang auf die gesamte deutsche Exportwirtschaft veranlasste: Die Unsicherheiten, wie sich diese veränderten Rahmenbedingungen auf die Gesamtwirtschaft auswirken, haben deutlich zugenommen.

SJB. Fonds. Logo.…weiterlesen

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]