SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Sind die Zweifel am EZB-Stresstest für Banken berechtigt?

09. Juli 2014 von um 15:00 Uhr
Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter SJB der SJB FondsSkyline OHG 1989.Die StandPunkte sind der börsentägliche Informationsservice für die Premiumkunden der SJB. Sie behandeln Ereignisse aus dem Alltag, sind aber alles andere als alltäglich. Wir sind politisch, wenn nötig polemisch und immer ironisch. Warum sonst hätten wir abendliche Stammleser seit 2003? Hm?

Garantierte Individualität finden Sie bei uns in jedem FondsDepot! SJB-FondsAnlage Aktuell-StandPunkte: Sind die Zweifel am EZB-Stresstest für Banken berechtigt? Elke König, ihres Zeichens BaFin-Chefin und oberste deutsche Bankenaufseherin, hat sich jüngst eine scharfe verbale Auseinandersetzung mit Ihre Werbung. Hier?EZB-Direktoriumsmitglied Danièle Nouy geliefert. Während Nouy die neue europaweite Bankenaufsicht lobte und die EZB als ‚startklar’ für die kommenden Aufgaben bezeichnete, nannte König die EZB ein ‚Reputationsrisiko’“ fasst Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Neuss-Korschenbroich, die Eckpunkte des Wortgefechts zusammen. Hat Frau König mit ihrer harschen Kritik an den EZB-Strukturen Recht? Ich denke schon, denn Procedere wie Ergebnisse des Banken-Stresstests sind unzureichend. Weitere Details dazu finden sich hier!

Liebe FondsBlogger, vor den Augen der breiten Öffentlichkeit hat die deutsche Banken-Aufsicht in Gestalt von BaFin-Chefin Elke König eine Attacke gegen Frankreich gefahren und vehemente Zweifel am EZB-Stresstest für die Banken der Eurozone geäußert. EZB-Direktoriumsmitglied Danièle Nouy, verantwortlich für die europaweite Bankenaufsicht, wurde zur Zielscheibe ihrer Kritik. Königs Vorwürfe, die EZB sei ein “Reputationsrisiko“, sind starker Tobak. Doch gerechtfertigt ist diese harsche Kritik allemal. Denn der Stresstest der Europäischen Bankaufsichtsbehörde (EBA) hat sich als zahnloser Tiger erwiesen. Die Bilanzprüfungen bei Banken wurden nur mangelhaft vorgenommen und waren meist schlichtweg zu lasch. Die Konsequenz: Bei den Banken der Eurozone gibt es weiter jede Menge unentdeckte Missstände und gefährliche Kapitallücken.

Wie sahen die Ergebnisse des Banken-Stresstests im Detail aus? Bei dem erstmals im Jahre 2011 durchgeführten Stresstest fielen lediglich acht von 90 geprüften Banken in 21 Ländern durch. Darunter waren fünf Banken in Spanien, zwei in Griechenland und eine Bank in Österreich. Das erklärte Ziel, die Finanzmärkte zu beruhigen und das Vertrauen zwischen den Banken wieder herzustellen, wurde mit dieser wenig überraschenden Diagnose nicht erreicht.

Ähnlich folgenlos verlief der Stresstest der EBA in 2012: Auch hier wurden keinerlei Probleme von Banken frühzeitig aufgedeckt, vielmehr blieben enorme Kapitallücken von Instituten in Irland, Spanien und vor allem Zypern unentdeckt. Die uns allen bekannte Folge: Bereits im März 2013 standen zahlreiche Banken in Zypern vor der Insolvenz und konnten sich nur durch einen Schuldenschnitt zu Lasten ihrer Gläubiger und Investoren retten. Zypern selbst schrammte nur knapp am Staatsbankrott vorbei und musste zur Sanierung seiner Finanzen neun Milliarden Euro Kapitalhilfe aus dem ESM-Programm beantragen.

Die Beispiele zeigen sehr schnell, dass Frau König mit ihrer Kritik am EBA-Bankenstresstest Recht hat. Die EBA hat eine zu dünne Personalausstattung und teilweise auch fehlende Kompetenzen, um die Stresstests zuverlässig durchzuführen. Ein Hauptproblem: Die Qualität der Vermögenswerte, die die europäischen Banken in ihren Portfolios halten, wird nicht ausreichend berücksichtigt, die Wahrnehmung von Risiken ist somit verzerrt.

Nun hat die EBA bereits im Januar 2014 eine neue Runde der Stresstests angekündigt, um 124 Banken in der gesamten EU zu prüfen. Ziel ist es, zu testen, wie widerstandsfähig die Institute gegen verschärfte Marktbedingungen hinsichtlich Kredit-, Markt- und Verbriefungsrisiken sind. Auch Refinanzierungs- sowie Staatsrisiken, also die in den Bilanzen enthaltenen Staatsanleihen, sollen in ihrer Qualität geprüft werden, die Ergebnisse bis Oktober vorliegen.

Doch seitens der BaFin wird berechtigte Kritik am Vorgehen der EZB in Bezug auf die Prüfung der Banken in der Euro-Zone laut. Elke König bemängelt den engen Zeitplan für die Vorarbeiten und sieht angesichts mangelnder Vorbereitung ein „Reputationsrisiko“ für Europas Prüfbehörden. Damit stellt sie sich entschieden gegen die Einschätzung von Frau Danièle Nouy, die die Teamarbeit der nationalen Behörden lobt und die neue Aufsicht als „startklar“ preist.

SJB FondsSkyline. Fazit. Sind die Zweifel am EZB-Stresstest für Banken berechtigt? Stresstest inklusive Bilanzprüfung der über 100 fraglichen Banken, und alles bis zum Jahresende abgeschlossen – die Wahrscheinlichkeit ist extrem hoch, dass dies nicht in einer zufriedenstellenden Qualität geschehen kann. Deshalb ist Frau König bei ihrer Kritik an der EZB und ihren Kontrollorganen beizupflichten. Die Europäische Bankenaufsicht muss pauschale Methoden bei der Berechnung der Kapitalquoten der Institute zugrundelegen und dürfte in vielen Fällen die Auswirkungen einer neuen Finanzkrise nicht angemessen einschätzen. Den Banken in den EU-Peripherieländern dürfte es nur Recht sein, wenn ihre Risiken unterschätzt werden und die Qualität ihrer Portfolios als zu hoch angesetzt wird. Den weit strengeren Kriterien der deutschen Bankenaufsicht würden diese Institute aber nicht genügen. Der EZB-Stresstest ist weitgehend nutzlos und von mangelnder Qualität – diese Wahrheit hat Frau König lediglich ausgesprochen. Werden die Risiken in der europäischen Bankenlandschaft weiter systematisch verschleiert, drohen alsbald die nächste Finanzkrise und der Staatsbankrott!

Fragen Sie nach! Rufen Sie an. Ihr persönlicher SJB FondsBerater sagt Ihnen, wie Sie Ihr Depot am besten gegenüber neuen Marktturbulenzen absichern und sich für neue antizyklische Einstiegschancen positionieren. Sie erreichen uns unter der Rufnummer +49 (0) 2182-852-0 oder per E-Mail unter Fonds@sjb.de.

[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>