Gerd Bennewirtz-Wissen-Sparer-Fonds-Volatilität-Aktienfonds: Profitieren Aktienfonds von der Volatilität?

19. Februar 2012 von um 12:00 Uhr
Bennewirtz Gründungsgesellschafter und Geschäftleiter der SJB.Was ist wichtig? Was kann ich hier tun? Wie komme wieder raus? Leser der Encyclopaedia Britan­nica standen 1771 vor den gleichen Herausforderungen wie Sie jetzt. Einziger Unterschied: Das Wissen hat sich alle 15 Jahre verdoppelt. Das SJB FondsWissen bietet Ihnen Orientierung. Durch Kon­zen­tration auf das Wichtige. Durch anschauliche Texte. Schlagen Sie ein neues einzig­artiges Kapitel auf. ...

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! Gerd Bennewirtz-Wissen-Sparer-Fonds-Volatilität-Aktienfonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Profitieren Aktienfonds von der Volatilität? Die Indizes zeigen seit Monaten ein uneinheitliches Bild. Der MSCI Europe hat über 12 Monate 10,3 Prozent verloren, aber seit Jahresbeginn 6,4 Prozent gewonnen. „So zieht es sich durch“,  sagt Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer und FondsVerwalter der SJB FondsSkyline aus Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. „Dax minus 8,8 Prozent über 12 Monate, plus 13,5 Prozent über 7 Wochen, MSCI World minus 5,6 Prozent über den langen und plus 6,7 Prozent über die kurzen Zeitraum. Eine seriöse Wertpapiermitteilung kann da kaum mithalten. Und mancher Sparer und Anleger auch nicht. Doch es gibt einen Weg: Einfach mit Aktienfonds die Volatilität nutzen.“

Liebe FondsBlogger, Aktienmärkte bewegen sich auf und ab. Das ist normal und hat es immer gegeben. Normal ist auch, dass Sparer und Anleger, wenn die Börsen stärker schwanken, verunsichert sind und sich fragen, ob ihre Geldanlage in Aktien bzw. Aktienfonds richtig war. Mit Langzeitstudien wie der SJB Antizyklikstudie haben Finanzexperten klar nachgewiesen: Sparer und Anleger sollten unbedingt der Versuchung widerstehen, wegen kurzfristiger Schwankungen die langfristigen Ziele aufzugeben. Wenn eine mittel- bis langfristige Geldanlage weiterhin zur Lebenssituation und den Zielen passt der Anleger und Sparer passen, spricht alles dafür, die Schwankungsphasen auszusitzen. Falls sich an den Lebensumständen oder Zielen etwas geändert hat, empfehlen sich eine Fonds Analyse und eine Fonds Beratung mit einem unabhängigen Berater.

Sparer und Anleger, die langfristige Ziele wie die Altersversorgung verfolgen, haben mit Aktien bzw. Aktienfonds die besten Erfolgsaussichten: Marktschwankungen, die zwangsläufig auftreten, können über längere Zeiträume ausgeglichen werden. Denn je höher die Schwankung und damit auch das Risiko einer Geldanlage sind, desto größer sind in der Regel auch die Renditechancen.

Durch die Streuung der Geldanlage nach professionellen Kriterien lässt sich das Risiko steuern: Man kann sogar die Renditeaussichten steigern, ohne dass sich die Risiken erhöhen. Die vielfältig dokumentierte Erfahrung erfolgreicher Vermögensverwalter zeigt: Bei der Geldanlage in Aktienfonds ist der Zeitraum wichtiger als der Zeitpunkt. Definition: Die Volatilität oder Schwankung eines Fonds – und besonders eines Aktienfonds – zeigt dessen Neigung, von seiner durchschnittlichen Ertragskurve nach oben oder unten abzuweichen. Ein Fonds mit geringer Schwankung gilt als relativ sicher, einer mit hoher Volatilität als relativ riskant.

Eine einfache Beobachtung zeigt dem Sparer: Das stimmt nicht immer. Denn nicht nur ein Unterschreiten, sondern auch ein Überflügeln des Durchschnittsertrags fließt in die Berechnung mit ein. Man sollte daher konsequent zwischen einer positiven und negativen Volatilität unterscheiden. Ein Fonds mit einer niedrigen Schwankung bürgt nicht unbedingt für Sicherheit: Er kann bei gleichbleibend geringer Volatilität kontinuierlich an Wert verlieren. Ein Fonds dagegen, der über drei Jahre zwischen plus 5 und plus 25 Prozent Ertrag schwankte, hat eine höhere Volatilität als einer, der sich beständig zwischen minus 10 und minus 5 Prozent bewegte. Die hohe, aber positive Volatilität im ersten Fall ist weniger ein Risiko- als ein Chancenindikator.

Zwischen den wichtigsten Märkten der Welt bestehen Unterschiede, die durch typische Geschäftszyklen, Wirtschaftstrends oder individuelle, politische, soziale und kulturelle Faktoren beeinflusst werden. Zugleich können allgemeine Kriterien wie Rohstoffpreise, Umweltfaktoren und globale Konflikte eine Rolle spielen, Nicht immer reagieren Märkte und Aktienfonds sofort. So erklären sich die erheblichen Unterschiede in der Rendite. Rohstoffunternehmen erzielten 2011 eine Rendite von minus 16,9 Prozent, das Gesundheitswesen plus 13,9 Prozent. Die Dividendenrendite der Rohstoffunternehmen dagegen betrug immerhin 2,5 Prozent, während die Informationstechnologie mit Unternehmen wie Apple und Co. nur 1,3 Prozent Dividende ausschütteten. Und die günstigste Prognose unter den Branchen haben, gemessen am KGV für die kommenden 12 Monate, mit 9,4x erneut die Rohstoffunternehmen.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Sparer und Anleger sollten die Fonds Suche gemeinsam mit einem unabhängigen Berater durchführen. Welche Schwankung ein Fonds und besonders ein Aktienfonds haben, ist an verschiedenen finanzmathematischen Kennzahlen wie Volatilität, Dauer der Gewinn- und Verlustperioden oder maximaler Verlust über einen bestimmten Zeitraum zu erkennen. Aus der Wertpapiermitteilung gehen solche Daten nicht zwangsläufig hervor. Sie sind aber wichtig, damit Sparer und Anleger einschätzen können, wie risikoreich die Geldanlage in einen bestimmten Aktienfonds ausfällt. Dies gilt besonders, wenn die Liquidität in den Märkten so sprunghaft ist wie derzeit. Für Sparer und Anleger mit langfristigen Zielen empfiehlt sich eine Kombination aus SJB Liquidität und SJB Antizyklisches Portfoliomanagement (APM). SJB Liquidität sichert die freie Barreserve in den wichtigsten Währungen der Welt. SJB APM streut die Geldanlage der Sparer und Anleger über Länder und Branchen. Aktuelle Beispiele sind der M&G Global Basics Fund (WKN A0MLUU, ISIN GB00B1RXYT55), domiziliert in London, und der Fidelity Global Real Asset Securities EUR Hedged (WKN A0RMUW, ISIN LU0417495552) , domiziliert in Luxemburg.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage – Profitieren Aktienfonds von der Volatilität? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Wissen. Konzentriert.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>