Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 49)?

05. Dezember 2011 von um 19:00 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Markt-USA-Wirtschaftsdaten: Was FondsInvestoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 49)? Die neue Handelswoche begann mit moderaten Kursgewinnen des DAX, da FondsInvestoren, Anleger und Sparer weiter auf neue Fortschritte beim Euro-Rettungspaket hoffen und die positive Stimmung nach der massiven Liquiditätsspritze der globalen Notenbanken von vergangener Woche noch anhält. Kann der DAX seine Kursgewinne oberhalb der 6.000 Punkte-Marke verteidigen, oder wird sich der Aufenthalt dort wieder nur als Intermezzo erweisen? Dies fragen sich zahlreiche FondsInvestoren, Anleger und Sparer. Hierzu werden auch die in der aktuellen Woche anstehenden Wirtschaftsdaten ihren Teil beitragen. SJB FondsSkyline FondsVerwalter Bennewirtz sagt Ihnen, welche wichtigen Wirtschaftsdaten in dieser Woche anstehen und das größte Kursbewegungspotenzial für Sie als FondsInvestoren, Sparer und Anleger mit sich bringen.

Zum Auftakt der neuen Handelswoche gab es bereits erste Wirtschaftsdaten, die aus den USA vermeldet wurden. Anleger, Sparer und FondsInvestoren erfuhren, dass die US-Auftragseingänge in der Industrie im Oktober um -0,4 Prozent im Jahresvergleich zurückgegangen sind, nachdem sie im Vormonat noch um -0,1 Prozent gefallen waren. Kein wirklich guter Wochenauftakt für alle Anleger, Sparer und FondsInvestoren von Seiten der Wirtschaftsdaten. Denn auch der ISM Services für November, das Stimmungsbarometer für den US-Dienstleistungssektor, enttäuschte. Während Analysten im Konsens mit einem leichten Anstieg von zuvor 52,9 auf nun 53,4 Punkte kalkuliert hatten, verzeichnete der Einkaufsmanagerindex einen Rückgang auf 52,0 Zähler. Anleger, Sparer und FondsInvestoren wissen: Der mit diesen Wirtschaftsdaten verbundene Stimmungsabschwung im US-Dienstleistungsbereich ist kein gutes Zeichen für die US-Ökonomie, die wesentlich von diesem Sektor abhängt.

Am Dienstag gibt es eine Verschnaufpause für FondsInvestoren, Sparer und Anleger von Seiten der Wirtschaftsdaten aus den USA. Dafür kommen aber das EU-BIP im dritten Quartal sowie die Auftragseingänge in der deutschen Industrie für Oktober (Konsens +1,0 Prozent). Für das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone wird ein Quartalsminus von -0,2 Prozent erwartet, bei den Wirtschaftszahlen zum EU-Jahreswachstum wird mit +1,4 Prozent gerechnet nach zuletzt +1,6 Prozent. Am Mittwoch können sich alle FondsInvestoren, Sparer und Anleger wieder auf US-Wirtschaftsdaten einrichten. Dann werden die MBA Hypothekenanträge für die Woche zum 7.12. (zuvor: -11,7 Prozent) sowie die US-Verbraucherkredite für Oktober vermeldet. Nachdem diese im September bei 7,4 Milliarden US-Dollar gelegen hatten, erwarten Ökonomen nun einen etwas geringeren Wert von 7,0 Milliarden US-Dollar. Dies wäre für alle FondsInvestoren, Sparer und Anleger noch verschmerzbar, wenn auch kein positives Zeichen von Seiten der Wirtschaftsdaten.

Am Donnerstag steht der US-Arbeitsmarkt im Fokus der Wirtschaftsdaten. Hier erwarten FondsInvestoren, Sparer und Anleger neue Erkenntnisse. Denn dann kommt aus den USA der wöchentliche Arbeitsmarktbericht mit der Zahl der neuen Anträge auf Arbeitslosenhilfe, bei dem Analysten mit einem leichten Rückgang der Meldungen von zuvor 402.000 auf 400.000 kalkulieren. Anleger, Sparer und FondsInvestoren sind gespannt auf diese Wirtschaftsdaten. Denn nachdem die US-Arbeitslosenquote am Freitag erstaunlich deutlich von 9,0 auf 8,6 Prozent zurückgegangen war, könnten neue positive Meldungen vom Arbeitsmarkt positive Impulse für die Börsen und alle FondsInvestoren, Sparer und Anleger geben. Interessant gerade mit Blick auf das kommende Weihnachtsgeschäft sind die ebenfalls am Donnerstag anstehenden Wirtschaftsdaten zu den Lagerbeständen im US-Großhandel. Im Oktober dürften diese der Konsensschätzung von Ökonomen zufolge um +0,2 Prozent zugelegt haben, nachdem sie im Vormonat noch ein Minus von -0,1 Prozent verzeichnet hatten. Ein positives Zeichen für die Entwicklung des US-BIP und damit für die US-Ökonomie insgesamt, denken sich viele FondsInvestoren, Sparer und Anleger.

Am Freitag werden die Zahlen für die US-Handelsbilanz im Oktober veröffentlicht, bei der Marktbeobachter im Konsens von einem neuerlichen moderaten Anstieg des Defizits von zuvor -43,1 auf nun -44,0 Milliarden US-Dollar ausgehen. FondsInvestoren, Anleger und Sparer, die auf eine durchgreifende Erholung der US-Wirtschaft hoffen, sind am Freitag zudem auf die neuesten Wirtschaftsdaten zur US-Verbraucherstimmung gespannt. Hier schließen die Wirtschaftsdaten zum Michigan Sentiment Index für Dezember den Datenreigen der 49. KW ab. Im Konsens wird bei der US-Verbraucherstimmung mit einem leichten Anstieg auf 65,1 Punkte nach zuvor 64,1 Punkten kalkuliert – angesichts der angeschlagenen konjunkturellen Lage eine Stabilisierung auf einem ganz ordentlichen Niveau. Weil die US-Ökonomie stark von der Kauflaune der Konsumenten abhängt, wäre dies eine gute Nachricht für den Jahresausklang und für alle FondsInvestoren, Sparer und Anleger. Also positive Impulse von Seiten der Wirtschaftsdaten?

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Die ganz wichtigen Wirtschaftsdaten sind in der aktuellen Handelswoche nicht dabei. Zwar wird es interessant sein, zu sehen, wie sich Stimmung und Ausgabenfreude der US-Verbraucher mit Blick auf das Weihnachtsfest gestalten. Ebenso ist es wichtig für Anleger, Sparer und FondsInvestoren, ob die neuen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt die jüngsten Aufwärtstendenzen bei der Arbeitslosenquote stützen. Aber von zentralerer Bedeutung für die Kursentwicklung dürften die neuesten Tendenzen rund um den Euro, Euro-Rettungsschirm und die EU-Verträge sein. Wird der Euro-Rettungsschirm tatsächlich, wie von Sarkozy und Merkel gewünscht, von 2013 auf 2012 vorgezogen, wäre dies ein positives Signal. Gleiches gilt für die angestrebte Änderung der EU-Verträge, die dazu führen würde, dass Haushaltssünder stärker bestraft werden. FondsInvestoren, Sparer und Anleger sollten damit die neuesten Entwicklungen in Zusammenhang mit der EU-Schuldenkrise im Blick behalten, die immer wieder neue gute wie böse Überraschungen bereithalten kann. Wirtschaftsdaten sind insofern nicht das Wichtigste. Das sollten Anleger, Sparer und FondsInvestoren wissen und ihren SJB FondsVerwalter ansprechen, wie Sie Ihr Depot für diese weiter turbulente Zeit optimieren können.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage – Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns in dieser Woche (KW 49)? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>