Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Sind Fonds für Hochzinsanleihen jetzt attraktiv?

27. Dezember 2011 von um 11:00 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Hochzinsanleihen: Was Investoren, FondsSparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Sind Fonds für Hochzinsanleihen jetzt attraktiv? Dass angesichts der EU-Finanz- und Schuldenkrise europäische Staatsanleihen und die in solche anlegenden Investmentfonds viel zu risikoreich sind, wissen Investoren, FondsSparer und Privatanleger längst. Aber was sind die Anlagealternativen? Sind Hochzinsanleihen aus dem Unternehmensbereich eine Alternative, oder droht auch hier ein hohes Insolvenzrisiko? Sind Hochzinsanleihen unter Chance Risiko Gesichtspunkten die bessere Wahl mit Blick auf Rendite und Ausfallwahrscheinlichkeit? Typische Fragen zahlreicher FondsSparer, Investoren und Privatanleger. SJB FondsSkyline FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich bringt FondsSparer, Investoren und Privatanleger auf den neuesten Stand zum Thema Hochzinsanleihen aus dem Unternehmenssektor und sagt, wo die höhere Verzinsung die Risiken lohnt.

Hochzinsanleihen aus dem Unternehmenssektor sind mit überdurchschnittlichen Risiken behaftet, das steht außer Frage. Gleichwohl wird diese Anlageklasse 2012 gerade für FondsSparer, Investoren und Privatanleger interessant sein, die eine längerfristige Perspektive einnehmen. Denn in den Risikoprämien für Hochzinsanleihen wird inzwischen ein deutlicher Anstieg der Ausfallraten eingepreist. Aber geben das die Fundamentaldaten überhaupt her, fragen sich FondsSparer, Investoren und Privatanleger? Andrew Wells, Global Chief Investment Officer im Bereich Fixed Income bei Fidelity hat hierzu eine klare Meinung: Die Verwerfungen an den Finanzmärkten drücken die Preise von Hochzinsanleihen derzeit auf Niveaus, die den Fundamentaldaten der Unternehmen nicht gerecht werden. Diese Auffassung vertritt Wells gegenüber Investoren, FondsSparer und Privatanleger in seinem Jahresausblick für Hochzinsanleihen 2012.

Tatsache ist: Die meisten Unternehmen starten in deutlich besserer Verfassung in das neue Jahr als beispielsweise 2008/09 im Umfeld der Lehman-Pleite. Investoren, FondsSparer und Privatanleger wissen: Sie haben ihre Kosten unter Kontrolle und weiter Zugang zu Bankkrediten, auch wenn sich die Konditionen verschlechtert hätten. Die Refinanzierung ist also kein echtes Problem für Firmen im Bereich der Hochzinsanleihen. FondsSparer, Investoren und Privatanleger müssen diesen Unterschied erkennen. Wells erwartet vielmehr auf niedrigem Niveau verharrende Ausfallraten. Inzwischen werde die Gesamtrendite der Anlageklasse Hochzinsanleihen durch äußerst starke Ertragsströme gestützt, so Wells, die sie bei einer Beibehaltung der aktuellen Niveaus recht lange vor Einbrüchen schützen dürften.

Dies sieht Ian Spreadbury, Fondsmanager des Fidelity European High Yield Fund (WKN 939979, LU0110060430), ähnlich. “Europäische Hochzinsanleihen sind heute für alle FondsSparer, Investoren und Privatanleger eindeutig attraktiv bewertet, resümiert er. Gerade das Universum der europäischen Hochzinsanleihen zeichne sich durch einen deutlich differenzierteren Rating-Mix und eine höhere Bonität aus als der US-Hochzinsmarkt, so Spreadbury weiter. Europa biete jedem FondsSparer, Investoren und Privatanleger mehr Wertpotenzial und eine fundamental gesehen bessere Kreditqualität als in den USA, allerdings bei insgesamt schwierigeren gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Spreadbury erwartet jedoch für FondsSparer, Investoren und Privatanleger, dass sich europäische Emittenten von Hochzinsanleihen diesmal als widerstandsfähiger gegenüber dem schwachen Konjunkturumfeld erweisen könnten. Im Moment seien die Ausfallraten noch sehr niedrig, sie würden bei weiter fallender Tendenz gerade einmal 2 Prozent betragen. Für das nächste Jahr rechnet Spreadbury für Investoren, FondsSparer und Privatanleger angesichts der schwierigen Konjunkturlage mit wieder steigenden Ausfallraten bei Hochzinsanleihen, ein sprunghaftes Hochschnellen sieht er aber nicht. Denn an der Liquidität europäischer Emittenten von Hochzinsanleihen gebe es zurzeit nichts auszusetzen, den Unternehmen gehe es fundamental betrachtet nach wie vor gut.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Selbst wenn es zu einer Rezession im Euroraum kommen sollte, sind die meisten europäischen und deutschen Unternehmen gut dafür gerüstet. Investoren, FondsSparer und Privatanleger müssen wissen: Hier gibt es zahlreiche Firmen mit soliden Bilanzen, guter Ertragslage und ausgezeichneten Absatzzahlen, vor allem in den weniger von der Krise betroffenen Schwellenländern. Auch die Refinanzierung von Unternehmen ist derzeit, ganz im Gegensatz zu der von Banken, kein Problem. alle FondsSparer, Investoren und Privatanleger, die noch größere Volumina in auf europäische Staatsanleihen fokussierten Fonds haben, sollten deshalb über eine Umschichtung in Fonds für Hochzinsanleihen aus dem Unternehmenssektor nachdenken. Hier stimmt das Verhältnis von Rendite und Risiko, ganz im Gegensatz zu den vom Staatsbankrott bedrohten EU-Peripheriestaaten. Fragen Sie Ihren SJB FondsBerater nach Details zu Fonds wie dem Fidelity European High Yield Fund (WKN 939979, LU0110060430)liebe FondsSparer, Investoren und Privatanleger.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Investoren und FondsSparer neben der Frage – Sind Fonds für Hochzinsanleihen jetzt attraktiv? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

FondsSuche: Sie suchen Informationen zum Fidelity European High Yield Fund (WKN 939979, LU0110060430)

Die FondsPreisentwicklung auf Eurobasis im letzten Monat betrug -1,08 Prozent. Die Rendite des Fidelity European High Yield Fund (WKN 939979, LU0110060430) über ein Jahr betrug -2,91 Prozent. Die Gewinne über drei Jahre bezogen auf eine Einmalanlage von 10.000 Euro ohne Ausgabeaufschlag betrugen +8.442 Euro. Der Fidelity European High Yield Fund (WKN 939979, LU0110060430) eignet sich sowohl für eine Einmalanlage mit Auszahlplan, als auch als Sparplan! Weitere Informationen finden Sie zukünftig in unseren Hitparaden für Fonds mit einem großen Angebot von Investmentfonds zur freien Auswahl in übersichtlichen Tabellen. Rat für Sparer und Anleger: Erwerben Sie den Fondsals Anlage zur Altersvorsorge erst nach einer individuellen Beratung.

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>