Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Was bedeutet für mich die Auflösung des KanAm Grundinvest Fonds?

02. März 2012 von um 09:59 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-KanAm-Immobilienfonds? Was Investoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage zu Immobilienfonds heute: Was bedeutet für mich die Auflösung des KanAm Grundinvest Fonds? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger erreichte die Nachricht am 29. Februar 2012: Der offene Immobilienfonds KanAm Grundinvest (WKN 679180, ISIN DE0006791809) wird endgültig aufgelöst, das Geld an alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sukzessive ausgezahlt. Damit informierte die FondsGesellschaft KanAm FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger bereits rund zwei Monate vor der Anfang Mai ablaufenden Frist, in der über eine Wiedereröffnung oder Abwicklung des derzeit geschlossenen offenen Immobilienfonds entschieden werden musste. Was genau bedeutet nun für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger die Entscheidung zur endgültigen Abwicklung des Fonds? Die SJB FondsSkyline in Gestalt von Geschäftsführer Gerd Bennewirtz geht dieser Frage nach und stellt in seiner Funktion als FondsBerater gegenüber allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger klar, mit welchen konkreten Schritten im Zuge der Abwicklung des Immobilienfonds von KanAm Grundinvest zu rechnen ist.

FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wurden gestern, bereits neun Wochen vor dem spätestmöglichen Zeitpunkt, über die Entscheidung zur Auflösung und Auszahlung des KanAm Grundinvest Fonds (WKN 679180, ISIN DE0006791809) informiert. Die FondsGesellschaft KanAm betont, dass diese Entscheidung wohlüberlegt und im Sinne der Gleichbehandlung aller Anleger getroffen wurde, da eine verlässliche Prognose zum Liquiditätsbedarf des KanAm Grundinvest Fonds für den Zeitpunkt des Ablaufs der Rücknahmefrist am 6. Mai 2012 nicht möglich war. Die Schuldenkrise im Euroraum sowie die massive Verunsicherung vieler FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, die auf das öffentliche Infragestellen Offener Immobilienfonds als zukunftsfähiges Investment und das instabile Wettbewerbsumfeld in diesem Bereich reagierten, hätten diese Entscheidung unumgänglich gemacht.

Konkret gab die FondsGesellschaft KanAm allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger bekannt, dass sie die Verwaltung des KanAm Grundinvest Fonds mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 gekündigt hat. Damit wird der Fonds aufgelöst und geht in die Abwicklung. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger müssen zudem wissen: Die Ausgabe und Rücknahme von Anteilen am KanAm Grundinvest Fonds wird mit der Kündigung endgültig eingestellt. Die Vorbereitungen für erste Ausschüttungen an FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger des KanAm Grundinvest laufen bereits. So soll schon zu Beginn des zweiten Quartals 2012 eine Ausschüttung von mindestens 200 Millionen Euro an alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger erfolgen. Dies entspricht einem Geld Betrag von mindestens 2,80 Euro pro Anteil, der FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger unverzüglich gutgeschrieben wird. Auch die Verkäufe des Immobilienportfolios des KanAm Grundinvest, die durch den Beschluss zur Abwicklung notwendig geworden sind, sind bereits angelaufen.

KanAm gibt selbst zu, dass der Beschluss zur Auflösung des Immobilienfonds für viele FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger überraschend kommt. Denn im Rahmen der Kommunikations- und Transparenzoffensive von KanAm hatte diese alle Anleger des KanAm Grundinvest Fonds zum voraussichtlichen Rückgabevolumen befragt. Die Ergebnisse der ab August 2011 durchgeführten Trendumfrage zum Grundinvest brachten jedoch leider keine belastbaren Einschätzungen des zukünftigen Liquiditätsbedarfs der FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, betont KanAm. Deshalb sei man nach intensiver Abwägung der aktuellen Lage und der Prognosen für die Wiedereröffnung des KanAm Grundinvest Fonds, in Würdigung des Grundsatzes der gleichen und fairen Behandlung aller FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger und in Abstimmung mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu der Erkenntnis gelangt, dass es besser sei, den Fonds ganz aufzulösen.

Die Auflösung und Auszahlung des Fonds sieht nun weiter Immobilienverkäufe aus dem Sondervermögen des KanAm Grundinvest Fonds zur Liquiditätsbeschaffung vor. Diese Schritte wurden von KanAm bereits langfristig und intensiv vorbereitet. Zudem konnte KanAm trotz des schwierigen Marktumfelds für Immobilien mit der Veräußerung von Objekten in Kanada, den USA und Europa bereits einige Verkaufserfolge erzielen. Mit diesen Verkäufen sind aktuell bereits Objekte in Höhe von rund einer Milliarde Euro von KanAm zum Wohle aller FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger verkauft.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Nun ist die endgültige Auflösung und Abwicklung des KanAm Grundinvest Fonds beschlossene Sache. Wie positiv dieses Investment für den jeweiligen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger einzustufen ist, dürfte vor allem von dessen Anlagehorizont abhängen. So war der KanAm Grundinvest Fonds für den langfristig engagierten FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger ein lohnendes Investment. Denn die Zehnjahresperformance nach BVI-Berechnungsmethode zeigt mit +64,0 Prozent Wertsteigerung zum 31. Januar 2012 den besten Wert der Branche unter den vergleichbaren Offenen Immobilienfonds. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, die erst kurz vor der Schließung eingestiegen sind, traf es hingegen deutlich härter: Sie konnten bald nicht mehr frei über ihr Geld frei verfügen und erzielten im letzten Jahr lediglich eine Rendite von +1,6 Prozent. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, die überlegen, die FondsAnteile nun mit einem hohen Abschlag an der Börse zu verkaufen, sollten darüber nochmals nachdenken. Besser könnte es sein, die allmähliche Auflösung des KanAm GrundinvestFonds mit den geplanten halbjährlichen Zwischenauszahlungen mitzumachen und so sein Geld „scheibchenweise“ zurückzuerhalten. Wie bereits gesagt: Die erste Auszahlung mit einem Volumen von mindestens 200 Millionen EUR (d. h. 2,80 EUR pro Anteil) ist bereits zu Beginn des zweiten Quartals 2012 für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger vorgesehen!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsBerater Gerd Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage – Was bedeutet für mich die Auflösung des KanAm Grundinvest Fonds? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang unter http://www.sjb.de. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

2 Antworten zu "Gerd Bennewirtz-Investor-Markt-Frage: Was bedeutet für mich die Auflösung des KanAm Grundinvest Fonds?"

  1. Markus Dietrich

    Hallo,
    tja, ich habe deutlich über 50 gekauft und wenig Lust, nun an der Börse mit großem Verlust verkaufen, aber fast 5 Jahre “dahinzittern” und nicht wissen, was an Krisen die Situation evtl. noch verschlechtert, ist auch keine gute Aussicht.

    • Barbara Maier

      Hallo,
      an der Börse mit Verlust verkaufen ist ja wohl die schlechteste Lösung.
      Es stellt sich aber zudem die Frage, ob eine Schadenersatzklage sinnvoll ist, weil der Berater nicht auf die Schliessungsmöglichkeit des Fonds aufmerksam gemacht hat?
      Deckt eine Privatrechtschutz sowas ab?

      Danke für Hinweise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>