Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Welche Auswirkungen hat die Putin-Wahl auf Russlandfonds?

05. März 2012 von um 21:50 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Russland-Russlandfonds: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Aktienfonds steht: Welche Auswirkungen hat die Putin-Wahl auf Russlandfonds? Für FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger kam der Wahlsieg von Putin nicht überraschend. Ähnlich sah es an der russischen Börse aus. Hier waren die Kurse bereits im Vorfeld der Präsidentenwahl gestiegen. Mit welchen Auswirkungen auf die russische Wirtschaft und Russlandfonds müssen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger nach dem Wahlsieg von Putin nun rechnen? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich geht dieser Frage nach und sagt allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger, wie sie sich in ihren Depots mit Blick auf Russland positionieren sollten und ob Russlandfonds gerade jetzt nach den Wahlen ein aussichtsreiches Investment darstellen.

Politische Stabilität ist immer gut für die Börsen, wussten FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger schon vor der Verkündung des Wahlergebnisses in Russland. Jetzt, wo Putin mit klarer Mehrheit die Präsidentschaftswahl gewonnen hat, bezeichnen Finanzmarktexperten das Ergebnis als „Best-Case-Szenario“ für den russischen Markt und Russland. Offiziellen Angaben zufolge hat Putin die Präsidentenwahl mit einer Mehrheit von 63,75 Prozent der abgegebenen Stimmen gewonnen. Damit bleibt Putin auch eine Stichwahl erspart, registrieren FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger.

Die Aktienmärkte in Moskau quittierten die Rückkehr von Regierungschef Wladimir Putin ins Präsidentenamt mit gut behaupteten Kursen. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger bemerkten: Der Leitindex MSCI Russia legte um 1,15 Prozent auf 1168 Punkte zu, und auch der Rubel zeigte sich stark. Er gewann zum US-Dollar knapp 0,1 Prozent hinzu. Und was ist mit den Wahlfälschungsvorwürfen, fragen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger? Klar ist: Die russischen Finanzmärkte warten nun auf die Reaktion der Opposition auf die Wahl von Putin, die von Wahlfälschungsvorwürfen überschattet wurde. So ist für Montagnachmittag eine von der Regierung genehmigte Demonstration der Opposition in Moskau geplant. “Nach den Reaktionen auf die Parlamentswahlen in Russland im Dezember wird der Markt die Größe und die Stimmung dieser Protestversammlung besonders genau analysieren”, betonen die Marktexperten von VTB Capital. Bislang scheine es allerdings, als seien die kritischen Kommentare zur Wahl von Putin in Russland weniger scharf als nach den Parlamentswahlen ausgefallen.

Wie wird sich die Wahl von Putin nun konkret auf Russlands Wirtschaft auswirken, welche Pläne hat er für die dortige Ökonomie? FondsInvestoren, Sparer und Privatanlegerwissen: Der gewählte Präsident Putn will die russische Volkswirtschaft zu neuer Stärke führen. Die Wachstumsraten in Russland sollen wieder sechs bis sieben Prozent erreichen, so wie es vor der Finanzkrise 2008 der Fall war. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sollten jedoch wissen: Laut einer Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) wird sich das Wachstumstempo in Russland in diesem Jahr auf 3,3 Prozent abschwächen. Im Jahre 2011 hatte das Plus beim russischen BIP noch bei 4,1 Prozent gelegen.

Kritiker bemängeln, dass sich die russische Wirtschaft nach der letzten Krise zwar erholt habe, allerdings überwiegend wegen der hohen Rohöl- und Gaspreise und nicht wegen der eigenen Stärke. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sollten wissen: Putin will nun die Abhängigkeit von Öl- und Gasexporten verringern, die aktuell 65 Prozent aller Ausfuhren von Russland ausmachen. Die Staatsfinanzen sind in hohem Maße von diesem Geschäft abhängig: Mehr als 50 Prozent der Einnahmen des Staates stammen aus Energieexporten. Klar ist jedoch, dass Russland finanziell betrachtet glänzend dasteht: Die Staatsverschuldung in Russland liegt bei lediglich zehn Prozent des BIP. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger sollten sich zudem vor Augen führen: Russland verfügt über Devisenreserven von 500 Milliarden US-Dollar – nach China und Japan die drittgrößten der Welt.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger müssen wissen: Ohne Öl und Gas sähe es schlecht aus für die russische Wirtschaft. Die Produktivität in vielen Unternehmen in Russland ist weiterhin gering. Deshalb hat sich der neue alte Präsident Putin wie sein Vorgänger Dmitri Medwedew die Modernisierung auf die Fahnen geschrieben. Putin setzt dabei auf die Ansiedelung von Firmen aus dem IT-Sektor und der Medizintechnik, die bislang nur mit mäßigem Erfolg anlief. Löst Putin die Mehrheit der von ihm im Wahlkampf getätigten Versprechen ein, wie Korruptionsbekämpfung, wirtschaftliche Modernisierung und ein verbessertes Investitionsklima, so wäre dies eine gute Nachricht für Russland und Russlandfonds. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wissen: Auch ein Privatisierungsprogramm für Staatsbetriebe gehört zu den Plänen des neuen Kremlchefs Putin. Insgesamt bewertet die SJB die Chancen in Russland mit seinem Rohstoffreichtum weiter höher als die politischen und wirtschaftlichen Risiken. Fonds wie der Barings Russia Fund (WKN A0MUZ6, ISIN LU0280479329) oder der DWS Russia (WKN 939855, ISIN LU0146864797) sind deshalb eine gute Depotbeimischung für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, die langfristig attraktive Investments im Bereich der Schwellenländer suchen. Fragen Sie Ihren SJB FondsVermögensVerwalter nach Details, liebe FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, mit welchen Russlandfonds sie am besten von neuen Aufwärtstendenzen an den Börsen nach den Präsidentenwahlen in Russland 2012 profitieren können.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage –  Welche Auswirkungen hat die Putin-Wahl auf Russlandfonds? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>