Gerd Bennewirtz-Fonds-Sparer-Frage-AXA: Warum will der Axa Immoselect in Deutschland Immobilien verkaufen?

26. September 2011 von um 18:37 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! Gerd Bennewirtz-Fonds-Verkaufen-Immobilienfonds–Portfolio? Was Investoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Warum will der Axa Immoselect in Deutschland Immobilien verkaufen? Der Axa Immoselect (ISIN: DE0009846451, WKN: 984645) soll nach zweijähriger Aussetzung der Anteilsscheinrückgabe gemäß §81 Investmentgesetz (InvG) am 16. November 2011 wieder öffnen. Dann können Investoren und Anleger die in den Axa Immoselect investiert sind, über ihre FondsVerwalter Anteile am Portfolio des Immobilienfonds an die FondsGesellschaft Axa Investment Manager zurückgeben und bekommen den Gegenwert zurück. Die neue, den Kapitalverkehr der Anleger und Investoren einschränkende Mindesthaltefrist laut §80c, Abs. 3 InvG von zwei Jahren ist für diese Investoren bereits abgegolten oder besitzt keine Anwendung. Deshalb ist aktuell geplant, den Axa Immoselect mit einer Liquiditätsquote von 30 Prozent am Portfolio auszustatten. Derzeit liegt das Portfolio Volumen bei rund 2,51 Milliarden Euro. Die liquiden Mittel machen 238,0 Millionen Euro aus. Das entspricht aktuell einer Liquiditätsquote von rund 9,4 Prozent. Um auf das nach Meinung des FondsManagements des Immobilienfonds Axa Immoselect für die Nachfrage der Investoren, Anleger und FondsVerwalter marktgerechte Liquiditätsniveau zu kommen, muss also noch etwas geschehen. Nach Angaben des Managements des Immobilenfonds sind dafür Verkäufe weiterer Immobilien aus dem Portfolio geplant. Dazu wurde ein Portfolio von Verkaufsobjekten aus dem Immobilienfonds selektiert. Es umfasst aktuell Immobilien in Deutschland, Frankreich, Italien und Benelux. Welche Immobilien stehen in Deutschland für einen möglichen Verkauf zur Verfügung? FondsBerater Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Korschenbroich, hat für Investoren und Anleger das Deutschland Portfolio des Axa Immoselect durchleuchtet.

Der Axa Immoselect wird der erste der neun Immobilenfonds sein, der nach der Aussetzung der Anteilsscheinrückgabe wegen schwacher Finanzen aktuell wieder geöffnet wird. Damit übernehmen der Axa Immoselect und sein Portfolio eine wichtige Pionierarbeit für Investoren und Anleger auf dem Markt für Immobilienfonds. Das FondsManagement rechnet aktuell mit einer starken Nachfrage der Investoren, Anleger und FondsVerwalter, die ihre Anteilsscheine am Axa Immoselect zurückgeben wollen. Um die vorgesehene Liquiditätsquote von 30 Prozent des FondsVolumens zu erreichen, müssen Investoren, Anleger und FondsVerwalter damit rechnen, dass der Immobilienfonds weitere Objekte aus seinem Portfolio verkaufen wird. Das FondsManagement des Axa Immoselect plant aktuell fest mit dieser Maßnahme. Dafür haben die Portfolio Spezialisten des Immobilienfonds eine Auswahl von 33 der 66 Immobilien des Axa Immoselect im Wert von rund 1,6 Milliarden Euro getroffen, die aktuell für einen möglichen Verkauf in Frage kommen. Verkauft werden sollen zugunsten der Investoren, Anleger und FondsVerwalter Objekte aus dem Portfolio des Immobilienfonds im Wert von rund 1,0 Milliarden Euro. Diese Immobilien haben ihre Standorte aktuell in Frankreich, Italien, den Benelux Staaten und in Deutschland. 

Investoren, Anleger und FondsVerwalter können davon ausgehen, dass insbesondere Immobilien aus dem Portfolio des Immobilienfonds verkauft werden, die das FondsManagement langfristig für weniger interessant hält. Das geben die Verantwortlichen des Immobilienfonds Axa Immoselect auf Nachfrage unabhängiger FondsVerwalter aktuell bekannt. Die FondsGesellschaft Axa Investment Manager bewertet die Marktentwicklung für Immobilienfonds in Europa insgesamt positiv. Statt Rezession in Europa rechnet das Management aktuell für das Fonds Portfolio mit steigenden Immobilienpreisen und steigenden Mieterträgen. Sollen weitere Immobilien aus dem Portfolio Bestand des Axa Immoselect verkauft werden, wird das auf werthaltigen Märkten geschehen, auf denen keine Überhitzung der Immobilienpreise erkennbar ist. Dazu zählt für Investoren Deutschland. Nach Angaben des „Fair Value Index“ des Informationsanbieters DTZ Research wird der Immobilienmarkt in Deutschland für Investoren, Anleger und FondsVerwalter aktuell wieder „warm.“ Gut für den Immobilienfonds und sein Portfolio

Legen Investoren und Anleger aktuell das Verkehrswertvolumen des Axa Immoselect von rund 3,1 Milliarden Euro zugrunde, hat Deutschland einen Marktanteil von 20,2 Prozent. Damit ist Deutschland hinter Frankreich der zweitgrößte Markt des Immobilienfonds. Dieser Marktanteil entspricht zehn Immobilien im Portfolio. Drei Objekte liegen aktuell in Düsseldorf, jeweils zwei in München und Hamburg, zwei in der Umgebung von Frankfurt am Main (Bad Homburg und Hattersheim) und eines in Dresden.

Drei der zehn Immobilien des Immobilenfonds werden aktuell als Hotels genutzt, sieben als Bürogebäude. Neun Deutschland Immobilien im Portfolio des Immobilienfonds hält der Axa Immoselect direkt, eines indirekt über eine Immobiliengesellschaft. Laut Jahresbericht des Immobilienfonds wurden die Immobilien mit dem Kapital der Investoren und Anleger vom FondsVerwalter zwischen Dezember 2003 und Januar 2010 erworben. Der Verkehrswert der neun direkten Portfolio Beteiligungen liegt laut Sachverständigengutachten aktuell bei rund 363,7 Millionen Euro. Die Nutzfläche die zugunsten der Erträge für Investoren, Anleger und FondsVerwalter aus dem Immobilienfonds vermarktet werden kann, liegt bei rund 127.000 qm.

Unter den Immobilen des Portfolio Bestands des Immobilienfonds Axa Immoselect finden Anleger, Investoren und FondsVerwalter aktuell prominente Lagen wie die Prinzregentenstraße in München, die Hafencity in Hamburg oder der begehrte Stadtteil Düsseldorf Oberkassel. In Düsseldorf liegt auch das „schillernste“ Objekt des Axa Immoselect. Der Immobilienfonds ist aktuell indirekt über eine Immobiliengesellschaft beteiligt an der Hauptverwaltung der Deutschen Industriebank (IKB). Die Beteiligung wurde im März 2007 angeschafft. Investoren, Anleger und FondsVerwalter kennen die Mittelstandsbank als erstes „Opfer“ der Subprime Krise unter den Banken in Deutschland. Am 30. Juli 2007 informierte eine Ad hoc Mitteilung der IKB Investoren, Anleger, FondsVerwalter und Immobilienfonds über die Schieflage der Bank wegen Investitionen in US Subprime Papiere. 72.000 qm sind an die IKB als Hauptmieter der Immobilie vergeben. Haupteigentümer der IKB sind seit 29. Oktober 2008 die Finanz Investoren der US-Gesellschaft „Lone Star“, die die IKB für 137 Millionen Euro übernommen hatten. Lone Star hatte den Anteil von 90,8 Prozent von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erworben. Zusammen mit weiteren Stützungsaktionen der öffentlichen Hand und des Bankenverbands kostet die Rettung der IKB rund 11,4 Milliarden Euro. Seit 13. Oktober 2010 sucht Lone Star neue Investoren, Anleger und FondsVerwalter, um die Anteile an der IKB wieder abgeben zu können. Das Gebäude selbst gehört aktuell nicht mehr zum Anlagevermögen Portfolio der Bank. Laut Jahresbericht des Axa Immoselect zum 30. April 2011 liegt der Verkehrwert der Immobilie im Portfolio aktuell bei 236,0 Millionen Euro.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Der Immobilienfonds Axa Immoselect und sein Portfolio versuchen aktuell eine Gradwanderung. Einerseits eine hohe Liquiditätsquote von 30 Prozent vor der Wiederöffnung des Immobilienfonds zu erreichen, um die erwartete Nachfrage der Investoren, Anleger und FondsVerwalter nach Anteilsscheinrückgabe aktuell bedienen zu können. Andererseits soll für verbleibende und vor allem neue Investoren, Anleger und FondsVerwalter ein werthaltiges Immobilien Portfolio im Axa Immoselect erhalten bleiben. Die Deutschland Immobilien im Portfolio des Immobilienfonds versinnbildlichen diese Gradwanderung für Anleger und Investoren aktuell sehr deutlich. Toplagen und solvente Mieter stehen der Platzierung einzelner Immobilien in Deutschland im Portfolio für Verkäufe des Immobilienfonds gegenüber. Symbol dieser Ambivalenz, welchen Interessen der Anleger, Investoren und FondsVerwalter an Werthaltigkeit durch den Axa Immoselect aktuell Vorrang gegeben werden muss, ist die Hauptverwaltung der IKB in Düsseldorf. Als „werthaltiges“ Objekt im März 2007 für den Immobilienfonds erworben, war es knapp fünf Monate später mit der „Solvenz“ des Hauptmieters IKB vorbei. Wegen Fehlspekulationen im Immobilien Sektor. Investoren und Anleger sollten vor der Wiederöffnung des Immobilienfonds Axa Immoselect am 16. November 2011 aktuell einen unabhängigen FondsVerwalter konsultieren.

 

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsBerater Gerd Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage – Warum will der Axa Immoselect in Deutschland Immobilien verkaufen? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang unter http://www.sjb.de. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Eine Antwort zu "Gerd Bennewirtz-Fonds-Sparer-Frage-AXA: Warum will der Axa Immoselect in Deutschland Immobilien verkaufen?"

  1. kurrat

    jetzt bin ich beruhigt und weiss “bescheid” danke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>