Gerd Bennewirtz-Fonds-Anleger-Frage: Schafft die Ombudsstelle Investmentfonds mehr Anlegerschutz?

07. Oktober 2011 von um 22:23 Uhr
Fragen zu aktuellen FondsThemen? Gerd Bennewirtz antwortet.Die Fragen unserer Kunden haben allesamt mit der Verunsicherung aufgrund der aktuellen Lage an den Märkten zu tun: „Was passiert mit dem Euro?“„Sind Staatsbankrotte zu erwarten?“„Welche Inflation kommt auf uns zu?“„Wie entwickeln sich die Finanzierungszinsen?“„Ist Gold noch attraktiv?“ Solche Fragen hören wir sehr häufig. Hier die Antworten. ...

Zuverlässigkeit zählt bei uns doppelt. Tag für Tag! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Anlegerschutz-Ombudsstelle? Was Investoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die FondsFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Schafft die Ombudsstelle Investmentfonds mehr Anlegerschutz? Seit 1. September 2011 gibt es die Ombudsstelle Investmentfonds. Die Einrichtung wird vom Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) getragen und hat die Verbesserung des Themas Anlegerschutz bei Investmentfonds zum Ziel. Die Ombudsstelle soll als Schlichtungsstelle für Investoren, Privatanleger und FondsSparer dienen, die der Meinung sind, ihre FondsGesellschaft habe gegen Vorschriften des Investmentgesetzes (InvG) verstoßen. Der Sitz der Ombudsstelle Investmentfonds ist Berlin. Erster Vorsitzender der Einrichtung und Ansprechpartner für FondsSparer, Investoren und Privatanleger für den Anlegerschutz ist Dr. h.c. Gerd Nobbe, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D. Welchen Beitrag die Ombudsstelle Investmentfonds zum Anlegerschutz der Privatanleger, FondsSparer und Investoren leisten kann, muss sich in der Praxis zeigen. Denn wie im Falle anderer Ombudsverfahren auch, wird die Schlichtungsstelle im Konfliktfall zwischen FondsGesellschaften und Investoren eine Empfehlung zur Beilegung aussprechen, die für kein der beiden Parteien verbindlich ist. Darüber hinaus sind nur 47 FondsGesellschaften in Deutschland als Teilnehmer gelistet. Das ist allerdings Voraussetzung dafür, dass Investoren, FondsSparer und Privatanleger die Ombudsstelle in Sachen Anlegerschutz anrufen können. Gerd Bennewirtz, FondsBerater und Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989 aus Korschenbroich prüft, fasst die Grundsätze und Chancen der neuen Ombudsstelle Investmentfonds für FondsSparer, Privatanleger und Investoren zusammen.

„Mit dieser Einrichtung leisten wir aktiven Anlegerschutz und bieten für Investoren, FondsSparer und Privatanleger die Möglichkeit, Streitigkeiten rund um deutsche Publikumsfonds und Dienstleistungen von Kapitalanlagegesellschaften von einem neutralen Schlichter beilegen zu lassen“, so Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI. Das Ombudsverfahren des BVI ist eine freiwillige Einrichtung, die Investoren, Privatanleger und FondsSparer kostenfrei in Anspruch genommen werden kann, wenn sie ein Schlichtungsverfahren als Form von Anlegerschutz in Anspruch nehmen wollen. Mitglieder des BVI, aber auch andere Gesellschaften, wie beispielsweise Depotbanken, können daran teilnehmen. Zuständig ist die neue Stelle für Beschwerden der FondsSparer, Privatanleger und Verbraucher zum Anlegerschutz, die im Zusammenhang mit dem InvG stehen. Das können zum Beispiel produktbezogene Themen oder die Depotführung bei einer Kapitalanlagegesellschaft sein.

Die Gründung der Ombudsstelle Investmentfonds geht auf eine politische Initiative zum Anlegerschutz auf europäischer Ebene zurück. Mit der letzten Änderung des InvG zum 1. Juli 2011 ist auch §143c in Kraft getreten, der die Einrichtung einer Schlichtungsstelle für Investmentfonds vorsieht. Die Änderung des InvG setzt eine die europäische Richtlinie 2009/65/EG zum Anlegerschutz um, die eine solche Schlichtungsstelle für Investoren, Privatanleger und FondsSparer vorschreibt. Dass der Anlegerschutz für FondsSparer, Investoren und Privatanleger bei dieser Einrichtung Priorität hat zeigt, dass die Ausführungsverordnung gemeinsam von der Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Justiz (BMJ) und dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) erlassen worden ist.

Durch die Rechtskonstruktion genießt der Ombudsmann als Schlichter richterliche Unabhängigkeit. Zum ersten Ombudsmann wurde Dr. h.c. Gerd Nobbe (Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a.D.) bestellt. Er wird vertreten durch Wolfgang Arenhövel (z.Zt. Präsident des Hanseatischen Oberlandesgerichts in Bremen).

Aus Sicht der FondsBerater wie der SJB ist für Investmentfonds durch die neue Ombudsstelle ein weiterer formaler Anlegerschutz für FondsSparer, Investoren und Privatanleger hinzugekommen. Als risikodiversifizierte Form der gemeinschaftlichen Geldanlage genießen Investmentfonds schon jetzt den Status als gesetzlich gesichertes Sondervermögen. D.h. sie haben vermögensrechtlichen Anlegerschutz für Privatanleger, FondsSparer und Investoren. Darüber hinaus bietet die im InvG verankerte Mindeststreuung eines FondsPortfolios eine durch die moderne Portfoliotheorie wissenschaftlich belegte Form des marktgerechten Anlegerschutz.

Mit der Ombudsstelle Investmentfonds ist ein neuer Kommunikationskanal geschaffen worden, um Konflikte der Investoren, FondsSparer und Privatanleger mit den bisher teilnehmenden FondsGesellschaften beim Anlegerschutz zu schlichten. Vor jeder Anrufung dieser Schlichtungsstelle sind Investoren, FondsSparer und Privatanleger gehalten, die Zuständigkeit und Zulässigkeit der Ombudsstelle Investmentfonds für ihre Streitfälle zum Anlegerschutz mit FondsGesellschaften zu prüfen. Erste Voraussetzung ist, dass die FondsGesellschaft zum Teilnehmerkreis der Schlichtungsstelle zählt. Bisher nehmen 47 FondsGesellschaften an den Schlichtungsverfahren der Ombudsstelle für FondsSparer und Privatanleger teil. Weitere Voraussetzung, damit Investoren, FondsSparer und Privatanleger ihre Fragen zum Anlegerschutz an die Ombudsstelle Investmentfonds herantragen können ist die Prüfung, ob der Streitfall zum Anlegerschutz Inhalte des InvG berührt.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Die Ombudsstelle Investmentfonds hat ihre Tätigkeit für FondsSparer und Privatanleger am 1. September 2011 aufgenommen. Für eine erste Bilanz, ob die Einrichtung den Anlegerschutz der Investmentfonds weiter verbessern wird, ist es noch zu früh. Aus Sicht der unabhängigen FondsBerater wie der SJB wird er Erfolg der Ombudsstelle Investmentfonds in Sachen Anlegerschutz maßgeblich an der Transparenz ihrer Arbeit hängen. Die Ombudsstelle bietet die Chance, die Informationsdiskrepanz zwischen Kapitalanlagegesellschaften und Investoren abzubauen, wenn sich aus der Arbeit der Schlichtungsstelle allgemeingültige Inhalte ergeben, die allen in Investmentfonds engagierte Privatanlegern mit Blick auf den Anlegerschutz zu gute kommen können. Die Vorabprüfung des InvG bei Fragestellungen der FondsSparer, Investoren und Privatanleger vor Anrufung der Ombudsstelle zum Anlegerschutz ist eine hohe Hürde. Die Einschaltung eines unabhängigen neutralen FondsBeraters sollte daher der erste Schritt sein. Wenn dieser auch noch zu einem direkten Kontakt zu allen in Deutschland Investmentfonds vertreibenden FondsGesellschaften hält, ist der nächste Schritt nicht weit.

 

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsBerater Gerd Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) FondsFrage oder FondsFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage – Welchen Schafft die Ombudsstelle Investmentfonds mehr Anlegerschutz? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang unter http://www.sjb.de. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Fragen. Aktuell.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>