Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Wie ist die Lage bei Fonds für Unternehmensanleihen einzuschätzen?

31. Januar 2012 von um 21:50 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Unternehmensanleihen-Anleihenfonds: Was Investoren, FondsSparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Anleihenfonds steht: Wie ist die Lage bei Fonds für Unternehmensanleihen einzuschätzen? Staatsanleihen, allen voran die Papiere der kriselnden Euro-Staaten, sind derzeit nicht gefragt. Dies wissen Privatanleger, FondsSparer und Investoren zur Genüge. Wie aber sind die Aussichten für Fonds einzuschätzen, die in Unternehmensanleihen investieren? Können diese, gerade im Vergleich zu Anleihenfonds mit Staatspapieren, ein besseres Rendite-Risiko-Profil bieten? Und wie werden die Aussichten dieses Anlagesegments für ein Investment im Jahre 2012 eingeschätzt? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz wertet die Marktkommentare der wichtigsten und erfolgreichsten FondsManager von Fonds für Unternehmensanleihen aus und sagt dem FondsSparer, Investoren und Privatanleger, wie sich 2012 die Lage bei Fonds für Unternehmensanleihen präsentiert.

Nach seinem aktuellen Makro-Ausblick für die europäischen Anleihenmärkte für alle FondsSparer, Investoren und Privatanleger befragt, verweist Michael Schiller, FondsManager des UniInstitutional Premium Corporate Bonds (ISIN DE0005326599, WKN 532659) auf das eingetrübte globale Wachstumsumfeld. Aufgrund der positiveren Signale aus den Vereinigten Staaten habe sich die Lage für Privatanleger, FondsSparer und Investoren jedoch insgesamt stabilisiert, hebt Schiller hervor. Gestützt durch die Liquiditätsmaßnahmen, jetzt auch der europäischen Zentralbank, sei das Risiko eines Abgleitens der europäischen Wirtschaft in eine tiefere Rezession verhindert worden. Aufgrund der Sparanstrengungen in der Peripherie würden die Wachstumsperspektiven in der ersten Jahreshälfte eingetrübt bleiben, so der FondsManager weiter. Eine Stabilisierung in der zweiten Jahreshälfte sei aber für alle FondsSparer, Investoren und Privatanleger möglich.

Sein Kollege Felix Freund, seines Zeichens FondsManager des UniInstitutional Global Corporate Bonds (ISIN DE0006352719, WKN 635271) ergänzt, dass die Unsicherheiten innerhalb der Währungsunion hoch bleiben, weshalb der Ausblick bei Unternehmensanleihen für FondsSparer, Investoren und Privatanleger im Vergleich zu vergangenen Zyklen instabiler sei. Inwieweit es gelinge, eine stärkere Wachstumsdelle in Europa zu verhindern, hänge nun von den Reaktionen der Politik ab. Freund ist hier vorsichtig optimistisch: „Die Politiker scheinen zuletzt die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und die notwendigen Entscheidungen zu treffen.”

Auf die Frage, wie das aktuelle Spread-Niveau der EUR Unternehmensanleihen zu beurteilen sei, führt wiederum Schiller aus: “Das Spread-Niveau für EUR-Unternehmensanleihen ist attraktiv. Dieses treffe zum einen in Hinblick auf das Verhältnis der Risikoprämien zu risikolosen Renditen zu, lasse sich aber auch aus fundamental orientierten Modellen herleiten. Denn FondsSparer, Investoren und Privatanleger müssten wissen: Die von den Investmentgrade-Kreditmärkten aktuell eingepreisten Ausfallraten wurden in der Vergangenheit, selbst während der Depression in den Vereinigten Staaten, nie realisiert.

Auf Sektorebene werde die Performance von Finanzanleihen durch die Entwicklungen in der Euro-Peripherie getrieben, so Schiller weiter. Der Finanzsektor weise dabei natürlich eine hohe Korrelation zu den europäischen Staatsanleihenmärkten auf, genau wie die Unternehmensanleihen aus den betroffenen Regionen. FondsManager Freund ergänzt mit Blick auf alle Privatanleger, FondsSparer und Investoren, dass der Ausblick für Unternehmensanleihen aus technischer Sicht gut bleibe. Einem stabilen Angebot an Unternehmensanleihen beziehungsweise einem sinkenden Angebot an Finanzanleihen stehe eine hohe Nachfrage nach den entsprechenden Produkten gegenüber. Auf Jahressicht seien deshalb für FondsSparer, Investoren und Privatanleger niedrigere Renditeabstände bei weiter hoher Volatilität zu erwarten, gibt Freund zu Protokoll. Dies gelte auch aufgrund der vergleichsweise geringen Liquidität an den Märkten, die aufgrund der Entwicklungen innerhalb des Bankensystems weiter andauern werde.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: FondsSparer, Investoren und Privatanleger dürfen insgesamt davon ausgehen, dass bei den meisten Unternehmen die Kreditqualität in den kommenden Monaten stabil bleiben wird. Unternehmen, die hauptsächlich in den von der Schuldenkrise betroffenen Ländern agieren, werden zwar unter den Folgen der Sparmaßnahmen leiden und im Trend eine abnehmende Kreditqualität aufweisen. Privatanleger, FondsSparer und Investoren sollten trotzdem wissen: Global aufgestellte Unternehmen dürften in der Lage sein, die negativen Effekte an ihren Heimatmärkten zumindest teilweise zu kompensieren. Vor diesem Hintergrund sollten FondsSparer, Investoren und Privatanleger sich auf Fonds für Unternehmensanleihen fokussieren, die in ihrem Investmentprozess auf die Titelselektion konzentriert sind. So investieren der UniInstitutional Premium Corporate Bonds wie auch der UniInstitutional Global Corporate Bonds prinzipiell in die Unternehmen, die für Privatanleger, FondsSparer und Investoren das beste Risiko-Ertrags-Profil aufweisen. Die Sektor- oder Länderallokation ist hingegen nicht primärer Fokus dieser Fonds für Unternehmensanleihen. Beide haben im letzten Jahr Risiken, die mit Peripheriestaaten in Verbindung stehen, konsequent gemieden. Gleiches gilt für zyklische Werte, die unter den aufkommenden Konjunkturängsten gelitten haben. Demgegenüber wurden Unternehmen aus defensiven Sektoren in stabilen Regionen im Interesse der Privatanleger, FondsSparer und Investoren übergewichtet. Auf der Basis des so ausgerichteten Portfolios sollten die beiden Fonds für Unternehmensanleihen in einem leicht freundlicher erwarteten Marktumfeld 2012 für FondsSparer, Investoren und Privatanleger solide Erträge erwirtschaften. Fragen Sie deshalb Ihren SJB FondsBerater nach Details zu Fonds für Unternehmensanleihen und dem Aufwärtspotenzial spezieller Rentenfonds, liebe FondsSparer, Investoren und Privatanleger, damit Sie Ihr Depot unter Rendite- wie Risikogesichtspunkten optimieren können

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Privatanleger, Investoren und FondsSparer neben der Frage – Wie ist die Lage bei Fonds für Unternehmensanleihen einzuschätzen? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusivem Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich (Rhein-Kreis Neuss). Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>