Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Wie kommt Indien durch die Krise?

16. November 2011 von um 20:15 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Krise-Indien: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Wie kommt Indien durch die Krise? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger müssen aktuell immer neue Hiobsbotschaften aus immer neuen Weltregionen vernehmen. Die Zahl der Länder, die sich an der globalen Finanz- und Schulden Krise entweder bereits angesteckt haben oder hochgradig infektionsgefährdet sind, steigt von Tag zu Tag. Gerade erst ist auch China ins Visier der Ökonomen geraten. Deshalb fragen sich FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger zu Recht: Wie sieht es eigentlich mit dem anderen asiatischen Riesenreich, mit Indien und der Krise aus? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich liefert für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger die wichtigsten Fakten zur ökonomischen Situation auf dem indischen Subkontinent und gibt ihnen Rat, ob FondsInvestments in Indien trotz Krise derzeit zu den empfehlenswerten Anlagemöglichkeiten gehören.

Auch Aktien aus Indien haben im dritten Quartal 2011 sehr stark unter der zurückgehenden Risikobereitschaft der internationalen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger gelitten. Die starken Schwankungen an den Finanz- und Devisenmärkten machte sich auch dadurch bemerkbar, dass die indische Rupie (INR) gegenüber dem US-Dollar stark an Wert einbüßte. Das Währungspaar USD/INR legte bis 50,73 in der Spitze zu, nachdem es Anfang August noch um die 44er-Marke geschwankt hatte. Zeichen einer Krise? Dies entspricht einem Kursverfall von Indiens Rupie von gut 15,0 Prozent in gerade einmal drei Monaten. Dieser Wertverlust der Landeswährung setzt zahlreiche indische Unternehmen unter Druck. Denn sie müssen, wie FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wissen, ihre im Ausland und zumeist in Fremdwährung aufgenommene Verschuldung wieder zurückzahlen. Dies kehrt die Kapitalflüsse, die lange zugunsten von Indien ausfielen, in der Krise nunmehr um: Die US-Dollar-Reserven von Indien sind seit drei Jahren nicht mehr gewachsen. Indien lebe mittlerweile über seine Verhältnisse, gibt Sashi Reddy, Co-Manager des First State Indian Subcontinent Fund, allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger zu verstehen.

Die Inflationsrate in Indien verharrt mit rund zehn Prozent auf einem anhaltend hohen Niveau, und nimmt nicht, wie in anderen großen Emerging-Markets-Ländern zu beobachten, bereits wieder ab. Dies hatte zur Folge, dass die Zentralbank von Indien, die „Reserve Bank of India“, ihre Zinssätze nun schon zum zwölften Mal innerhalb von zwei Jahren erhöhen musste. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger beginnen sich zu sorgen. Denn obwohl die Zinssätze in Indien kräftig angehoben wurden, ist die Regierung wegen der Krise nicht in der Lage, politische Reformen durchzusetzen. FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger beobachten derzeit in Indien eine politische Pattsituation, die auch durch die zahlreichen Skandale der amtierenden Regierung entstanden ist. Indien muss sich nun mit einer Phase hoher Inflationsraten sowie sinkender Wachstumszahlen herumschlagen, was den Rückhalt der Regierung bei der Bevölkerung naturgemäß schwächt. Proteste gegen die weiter grassierende Korruption in Indien werden zunehmend lauter, wie FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger vernehmen.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Was heißt die Diskussion um eine Krise in Indien nun für die Investitionsmöglichkeiten aller Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren? Diese finden nach wie vor attraktive Anlagemöglichkeiten bei Unternehmen, deren Erträge und Cashflows auf mittlere bis längere Sicht sicher sind. Dies gilt beispielsweise für Firmen aus dem Konsumsektor. Meiden sollten alle Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren hingegen Firmen aus Indien, die stärker von der Regierung beeinflusst werden. Diese leiden vermehrt unter der Krise. Ein typisches Beispiel hierfür sind der indische Mobilfunkanbieter Idea Cellular sowie der Energieversorger Tata Power. Besonders Tata Power hat zuletzt unter unvorhersehbaren Gesetzesänderungen und Bestimmungen in Indien gelitten. Aber sollten sich Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren überhaupt mit der Einzeltitelauswahl auf dem unübersichtlichen indischen Aktienmarkt beschäftigen? Die SJB als Ihr FondsBerater und FondsVermögensVerwalter sagt eindeutig nein. Ein gut gemanagter und breit streuender Aktienfonds wie der HSBC GIF Indian Equity (ISINLU0066902890, WKN 974873) sollte hier den Vorzug besitzen. Fragen Sie Ihren SJB FondsVermittler nach Details, wenn sie trotz aktueller politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten und Krise in bester antizyklischer Manier in Indien investieren wollen, liebe FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger!

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage –  Wie kommt Indien durch die Krise? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns, liebe Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren, doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

FondsSuche: Sie suchen Informationen zum HSBC GIF Indian Equity (ISINLU0066902890, WKN 974873)

Die FondsPreisentwicklung auf Eurobasis im letzten Monat betrug -5,16 Prozent. Die Rendite des HSBC GIF Indian Equity (ISINLU0066902890, WKN 974873) über ein Jahr betrug -35,70 Prozent. Die Gewinne über drei Jahre bezogen auf eine Einmalanlage von 10.000 Euro ohne Ausgabeaufschlag betrugen +6.822,00 Euro. Der HSBC GIF Indian Equity (ISINLU0066902890, WKN 974873) eignet sich sowohl für eine Einmalanlage mit Auszahlplan, als auch als Sparplan! Weitere Informationen finden Sie zukünftig in unseren Hitparaden für Fonds mit einem großen Angebot von Investmentfonds zur freien Auswahl in übersichtlichen Tabellen. Rat für Sparer und Anleger: Erwerben Sie den Fondsals Anlage zur Altersvorsorge erst nach einer individuellen Beratung.

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>