Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Wie schlecht steht es um die Bonität von Spanien?

01. Dezember 2011 von um 19:45 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Kaufen-Spanien-Bonität: Was FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Wie schlecht steht es um die Bonität von Spanien? FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger haben es bereits der Wirtschaftspresse entnommen: Die Renditen, die Spanien bei seiner heutigen Anleihenauktion allen FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger bieten musste, sind durch die Decke gegangen. Anfang Dezember 2011 befinden sich die Zinsen in Spanien auf dem höchsten Niveau seit 14 Jahren. Damit wird die Bonität von Spanien so schlecht wie lange nicht mehr eingeschätzt. Wird Spanien nun das nächste Italien und muss bald unter den Rettungsschirm schlüpfen, der für das Land allerdings deutlich zu klein sein dürfte? SJB FondsSkyline Geschäftsführer und FondsVerwalter Gerd Bennewirtz aus Korschenbroich untersucht für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, wie es um die Bonität von Spanien wirklich bestellt ist und gibt Rat, was Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren mit Blick auf ihre Publikumsfonds beachten sollten.

Nach Italien haben sich die Märkte nun mit Spanien auf ein neues Ziel eingeschossen. Dies stellten alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger fest, nachdem sie erkennen mussten, wie hohe Refinanzierungskosten für seine Schulden Spanien bei seiner heutigen Anleihenauktion hinnehmen musste. Denn die Zinsen, die Spanien für seine neu emittierten Anleihen zahlen muss, sind auf das höchste Niveau seit 14 Jahren gestiegen. Bei der Auktion von insgesamt drei Anleihe-Tranchen nahm Spanien am Donnerstag zwar 3,75 Milliarden Euro ein. Die Renditen fielen angesichts wachsender Sorge um die Bonität von Spanien aber horrend aus: Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren erfuhren: Die Rendite der Anleihe mit einer Laufzeit bis 2015 lag bei 5,187 Prozent nach 3,639 Prozent bei der vorangegangenen Auktion Anfang Oktober. Dies ist eine Differenz von +42,54 Prozent, wie FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger schnell im Kopf überschlugen. Nicht viel besser sah es bei der Rendite für den Bond von Spanien mit einer Laufzeit bis 2016 aus: Hier betrug die Rendite 5,276 Prozent, die für die Anleihe mit einer Laufzeit bis 2017 lag bei 5,544 Prozent nach 4,782 Prozent Ende Oktober. Manchem FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger wird angesichts dieser massiven Zinsaufschläge, die auf eine schwächere Bonität von Spanien hinweisen, schwindlig.

Doch wie schlecht ist die Lage wirklich für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger? Positiv zu vermerken ist jedenfalls, dass alle drei Anleiheauktionen von Spanien knapp dreifach überzeichnet waren, was auf eine solide Nachfrage zu den angebotenen hohen Renditen hindeutet. Auch Nick Stamenkovic von RIA Capital Markets resümierte: “Die spanischen Auktionen kamen gut an, da die Maximalsumme von 3,75 Milliarden Euro beschafft wurde.” Bei FondsInvestoren, dem Sparer und Privatanleger würde mittlerweile das Gefühl zunehmen, dass die Verantwortlichen in Europa den Ernst der Lage erkennen. Deshalb erwarte er, so Stamenkovic weiter, dass die Spreads von Peripheriestaaten und Kern-Staaten der Eurozone tendenziell schrumpfen könnten. Dies wäre ein gutes Zeichen, wissen FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Dass die Lage für Spanien mit Blick auf seine Anleihenauktionen und die Bonität weiter fragil ist, zeigte die Reaktion des deutschen Aktienindex DAX. Dieser reagierte zwar leicht positiv auf die Anleiheemissionen, schaffte es aber trotzdem nicht ins Plus. Der ganz große Kursschub, den die internationalen Notenbanken mit ihrer gestrigen konzertierten Aktion zur massiven Liquiditätsbereitstellung ausgelöst hatten, scheint damit schon wieder für alle FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger vorbei. Positiv ist aber etwas ganz anderes: Auf dem Sekundärmarkt fielen die Risikoaufschläge für zehnjährige Staatsanleihen aus Spanien im Vergleich zu deutschen Bundesanleihen auf ein Drei-Wochen-Tief. Auch die Kosten für Kreditausfallversicherungen für Anleihen aus Spanien sanken. Da das Land mit den heute gezahlten Renditen um die 5,50 Prozent noch merklich unterhalb der 7,0 Prozent liegt, die als kritische Grenze mit Blick auf die Staatsrefinanzierung gelten, muss es Spanien also nicht so schlecht wie Italien ergehen. Fragen Sie deshalb Ihren SJB FondsVermögensVerwalter nach Details, liebe FondsInvestoren, Sparer und Privatanleger, wie sie in ihrem Depot zwischen aussichtslosen und übermäßig unter Druck geratenen Investments im Anleihen- und Aktiensektor differenzieren können.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Sparer, Privatanleger und FondsInvestoren neben der Frage Wie schlecht steht es um die Bonität von Spanien? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>