Gerd Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage: Warum werden Anleger des InfraTrust 2 unerwünscht von Financial Press angeschrieben?

24. April 2012 von um 21:50 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Gerd Bennewirtz-Fonds-Markt-InfraTrust-BAC: Was FondsInvestoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die AnlegerFrage heute, die im Zusammenhang mit geschlossenen Fonds steht: Warum werden Anleger des InfraTrust 2 unerwünscht von Financial Press angeschrieben? FondsInvestoren, Anleger und Sparer, die in dem von der Berlin Atlantic Capital (BAC) aufgelegten geschlossenen Mobilfunkfonds InfraTrust 2 investiert sind, haben in den letzten Tagen und Wochen oft unerwünschte Post von einer unter dem Namen Financial Press Ltd. Ihre Werbung. Hier?operierenden Firma erhalten. In diesen Schreiben der Financial Press sind diverse Behauptungen über den InfraTrust 2 Fonds enthalten, deren Verbreitung nun unter Androhung eines hohen Ordnungsgeldes vom Landgericht Berlin verboten wurde. Worum geht es bei diesen Behauptungen genau und was soll ich als einer der FondsInvestoren, Anleger und Sparer, die im InfraTrust 2 investiert sind, von diesen unerwünschten Anschreiben halten? SJB FondsSkyline FondsVerwalter Gerd Bennewirtz nennt die Details und gibt FondsInvestoren, dem Anleger und Sparer die notwendigen Hintergrundinformationen, um den Streit zwischen den Initiatoren des Mobilfunkfonds InfraTrust 2 und der Financial Press Ltd. richtig einordnen zu können.

Nachdem der InfraTrust 2 von BAC Ende vergangenen Jahres in Zusammenhang mit dem Angebot, die Anteile des in US-Mobilfunkmasten investierenden geschlossenen Fonds in Vorzugsaktien einer noch nicht börsennotierten US-Gesellschaft einzutauschen, in den Fokus der FondsInvestoren, Anleger und Sparer geraten war, gibt es nun wieder neue Entwicklungen rund um den InfraTrust 2. Denn dessen FondsInvestoren, Anleger und Sparer erhielten in den vergangenen Wochen unerwünschte Schreiben von einer unter dem Namen Financial Press Ltd. firmierenden Gesellschaft, die mit zahlreichen nicht konkret belegbaren Behauptungen aufwarteten. InfraTrust 2 bzw. die BAC-Gruppe versichert, dass sie die Daten der FondsInvestoren, Anleger und Sparer nicht selbst an Financial Press herausgegeben hat und deshalb von einer widerrechtlichen Nutzung der Adressen ausgeht. Zugleich bedauert die Gesellschaft, dass FondsInvestoren, dem Anleger und Sparer Unannehmlichkeiten durch die Schreiben entstanden sind.

„Wie aber sehen die Behauptungen aus, die in den Schreiben von Financial Press erhoben werden, und die nun unter Androhung eines Ordnungsgeldes von 250.000 Euro nicht mehr erhoben werden dürfen?“, fragen FondsInvestoren, Anleger und Sparer. Die SJB weiß: Nach der einstweiligen Verfügung ist es der Financial Press einstweilig untersagt, folgende Äußerung zu tätigen:

„Neben den bereits in Abwicklung befindlichen Fonds, bei welchen das BAC Management sich um Schadensbegrenzung bemüht, scheint uns ein weiterer Fonds stark gefährdet zu sein. Wir haben Kenntnis davon, dass eine Rechtsanwaltskanzlei, die gegen BAC klagte und jüngst erfolgreich einen Vergleich abschloss, Ausstiegsmöglichkeiten aus diesem Fonds erarbeitet hat. Die Zielrichtung dieser Ausstiegsmöglichkeit ist eine vollständige Rückholung der Anlage.“

Gegen diese Aussage, mehrere eigene Fonds würden sich bereits in Abwicklung befinden und weitere Fonds seien stark gefährdet, hat die BAC-Gruppe also beim Landgericht Berlin erfolgreich geklagt und eine einstweilige Verfügung erwirkt. FondsInvestoren, Anleger und Sparer sollten wissen: In der Einladung zu der außerordentlichen Gesellschafterversammlung vom 20/21.02.2012 vermeldete die BAC-Gruppe hingegen selbst: “Soweit die eingeworbenen Darlehensmittel bis zum 30. April 2012 nicht mindestens 203.000 Euro betragen, ist eine Insolvenz der Fondsgesellschaft die wahrscheinliche Folge. Dies würde dazu führen, dass die Anleger voraussichtlich keine weiteren Rückflüsse erhalten werden”. Diese auf den LifeTrust 2 Fonds bezogene Aussage ist laut Financial Press auf die anderen Fonds der BAC-Gruppe übertragbar. Juristisch betrachtet ist eine Insolvenz jedoch keine Abwicklung, womit sich der Erfolg der Klage der BAC-Gruppe für alle FondsInvestoren, Anleger und Sparer erklärt.

„Und wie steht es wirklich um den InfraTrust 2 Fonds von BAC?“, fragen FondsInvestoren, Anleger und Sparer. Financial Press berichtet weiter, dass es bei InfraTrust 2 bzw. der BAC-Gruppe keinerlei Widerspruch gegen die Behauptung gibt, dass von den ursprünglich von FondsInvestoren, dem Anleger und Sparer eingesammelten rund 27 Millionen Euro nur noch 27% vorhanden sind. Damit wären 73% der angelegten Gelder nicht mehr verfügbar, obwohl das in den InfraTrust 2 eingesetzte Kapital den Emissionbedingungen zufolge mit 159,7% an FondsInvestoren, Anleger und Sparer.bis 31.12.2011 zurückgezahlt werden sollte.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Ob die Behauptungen von Financial Press, mehrere Fonds der BAC-Gruppe, darunter der InfraTrust 2, stünden praktisch vor der Insolvenz, nun wegen juristischer Spitzfindigkeiten oder offensichtlicher Unwahrheit vom Landgericht Berlin verboten wurden, kann auch die SJB nicht in letzter Instanz entscheiden. Die BAC-Gruppe besteht darauf, dass Financial Press lediglich beabsichtigt, auf das Anlegerrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzleien mit neuen Mandanten aus dem Bereich der FondsInvestoren, Anleger und Sparer zu versorgen. Umgekehrt ist bereits im Umfeld des versuchten Tausches der InfraTrust 2 Anteile in Vorzugsaktien jedem FondsInvestoren, Anleger und Sparer klargeworden, dass es um die Finanzen der BAC-Gruppe nicht zum Besten bestellt ist und diverse Fonds in eine Notlage geraten sind. In diesem Zusammenhang rechnet die SJB damit, dass die Wahrheit über die kolportierten Schieflagen der diversen BAC-Fonds inklusive des InfraTrust 2 ohnehin bald ans Licht kommen wird. Sind die Finanzlöcher so groß wie von den schärfsten Kritikern behauptet, ist eine baldige offizielle Insolvenz unvermeidbar. Entbehren die Behauptungen jeder Grundlage, werden bald wieder die geplanten Ausschüttungen an alle FondsInvestoren, Anleger und Sparer des InfraTrust 2 von BAC aufgenommen.

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und FondsInvestoren neben der Frage – Warum werden Anleger des InfraTrust 2 unerwünscht von Financial Press angeschrieben?  – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>