FondsAnbieter- Swiss & Global Asset Management AG: Asset Backed Securities werden von EZB-Politik profitieren“

25. Juni 2014 von um 10:00 Uhr
Anbieter. Berichten.Wie beurteilen FondsAnbieter ihre Anlagerreigionen ? Wie fällt die Analyse der Kapitalanlagegesellschaften (KAG) über Fundamentaldaten, Währungen und Kapitalflüsse aus? Informationen direkt aus dem Research Centern der FondsBranche finden SJB FondsBlogger in der Kategorie "Anbieter. Berichten."

unabhaengigkeitFondsAnbieter- Swiss & Global Asset Management AG: Ankaufpläne der EZB für Asset Backed Securities machen Anlageklasse attraktiver

Regulierer müssen Vorschriften noch anpassen

EZB-Engagement dürfte zu engeren Spreads führen

Frankfurt, 24. Juni 2014 – Mit der Ankündigung der Europäischen Zentralbank EZB, in Zukunft auch forderungsbesicherte Wertpapiere (Asset Backed Securities, ABS) kaufen zu wollen, um die Kreditvergabe an Unternehmen zu fördern, dürfte die gesamte Anlageklasse an Attraktivität gewinnen. „Das Ankaufprogramm der EZB für ABS könnte die Anlageklasse rehabilitieren“, sagt Laurence Kubli, die gemeinsam mit Matthias Wildhaber den JB ABS Fund verwaltet.

ABS besser als ihr Ruf

„Zu Unrecht genießen ABS seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 einen schlechten Ruf“, sagt Matthias Wildhaber. Viele Anleger mieden die Anlageklasse, doch ändere sich die Auffassung gegenüber ABS langsam – durch die EZB-Pläne könnte die Anlageklasse weiter an Attraktivität gewinnen, erwartet der Experte. Schon jetzt könne sich die Performance europäischer ABS sehen lassen: So habe die Ausfallstatistik von Standard & Poor’s ergeben, dass zwischen Mitte 2007 und Ende 2013 nur 1,5 Prozent der europäischen ABS einen Ausfall erlitten. Damit liege der hiesige Markt deutlich unter den 18,7 Prozent Defaults in den USA im selben Zeittraum. Innerhalb des europäischen ABS-Marktes liegen insbesondere die Papiere aus dem Konsumentensektor (Auto ABS, Kreditkarten ABS), dem Unternehmenssektor (Collateralised Loan Obligations, CLO) sowie mit Wohnhypotheken besicherte Papiere (Residential Mortgage Backed Securities, RMBS) sogar noch unter dem europäischen Durchschnitt.*

EZB-Ankäufe dürften zu Spread-Einengung führen

Mit der Ankündigung der EZB, die Papiere kaufen zu wollen, dürfte sich auch die Attraktivität von ABS erhöhen: „Wir erwarten, dass sich aufgrund der geplanten ABS-Ankäufe der EZB die Risikoprämien einengen werden“, so Kubli. Die EZB will vor allem ABS aus dem EU-Non-Financial-Private-Sektor ankaufen. Ein wichtiges Kriterium sei dabei die Qualität der Papiere: Es sollen nur solche Papiere erworben werden, die einfach, real und transparent sind, habe EZB-Präsident Mario Draghi angekündigt. Die Papiere müssen mit realen Vermögenswerten unterlegt sein, sie dürfen keinen Hebel enthalten und keine synthetischen Besicherungen enthalten. Derzeit erschwerten regulatorische Vorgaben (z.B. punitiv hohe Risikogewichtungen) den Banken und Versicherungen den Ankauf von ABS. Für die beiden ABS-Experten von Swiss & Global Asset Management sind gesetzliche Änderungen eine unabdingbare Voraussetzung für die Wiederbelebung des europäischen ABS Marktes. „Nur wenn die Regulierungsbehörden von einer ungünstigen Pauschallösung abrücken und Regeln für die Eigenheiten der unterschiedlichen ABS-Typen finden, könnten ABS für Anleger an Attraktivität gewinnen und eine wichtige Rolle bei der Finanzierung der Realwirtschaft spielen“, so Wildhaber.

JB ABS Fund feiert zehnten Geburtstag

Anlegern, die in ABS investieren wollen, bietet der JB ABS Fund Zugang zu dieser Anlageklasse. Der Fonds feierte Ende April seinen zehnten Geburtstag. Das Fondsvolumen betrug per Ende Mai 2014 etwas mehr als 263 Millionen Euro. Aktuell investieren die Fondsmanager einerseits in Neuemissionen mit guter Liquidität und attraktiver laufender Verzinsung und andererseits in ältere CMBS (Commercial Mortgage Backed Securities) und CLOs (Collateralised Loan Obligations), die unter Pari gehandelt werden und das Potenzial einer schnellen Rückzahlung mit Kapitalgewinn bieten. Der JB ABS Fund bietet Investoren insgesamt eine gute Mischung aus defensiven und ertragsreicheren Sektoren mit attraktiven risikobereinigten Renditemerkmalen.
 

Über Swiss & Global Asset Management

Swiss & Global Asset Management ist ein führender unabhängiger Asset Manager in der Schweiz und weltweit. Per Ende September 2012 verwaltete Swiss & Global Kundenvermögen von insgesamt 87,4 Mrd. CHF und beschäftigte rund 300 Mitarbeitende. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Angebot an Investmentfonds, maßgeschneiderte Lösungen für institutionelle Anleger und individuelle Private-Label-Lösungen. Swiss & Global Asset Management kombiniert auf einzigartige Weise Schweizer Wurzeln – in Form von langjährigen Kundenbeziehungen und hohem Qualitätsbewusstsein – und ein weltumspannendes Netzwerk mit über 1000 Vertriebsverträgen in rund 30 Ländern.

Im Oktober 2009 aus der Julius Bär Asset Management hervorgegangen, ist Swiss & Global Asset Management der exklusive Anbieter von Julius Bär Fonds. Swiss & Global ist Teil der GAM Holding, die an der SIX Swiss Exchange notiert ist.

 

 

Kategorien: Anbieter. Berichten.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>