Fonds-Gerüchte-Island: Märchen.

03. März 2012 von um 12:00 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! SJB-Fonds Gerüchte- Märchen. Asche auf das Haupt. Mit der Finanzkrise 2008 wurde dieses Sprichwort in Island nicht nur wegen der vielen Vulkane Realität. Auch mit Blick auf die ins Straucheln geratenen isländischen Banken stellen viele Fonds Gerüchte die Zahlungsfähigkeit Islands als Schuldner in Frage. Aber entgegen aller negativen Fonds Gerüchte nahmen Islands Wirtschaft und Finanzen wie Phoenix aus der Asche schnell wieder Fahrt auf. Eine aktuelle Analyse der Quirin Bank spricht sogar von einem „märchenhaften“ Wiederaufstieg des vom Staatsbankrott bedrohten Landes.

„Denkt man an Island und dessen Erholung von den immensen Negativfolgen der Finanzkrise seit 2008, fragt man sich zwangsläufig, warum eine so erstaunlich schnelle Trendumkehr nicht auch für Irland, Portugal oder Griechenland erreicht worden ist, sondern sich im Gegenteil die Lage in der Eurozone vielfach noch verschlimmert hat“, fragt Philipp Dobbert, Volkswirt Quirin Bank. Der Grund: Als nicht Euro Land hatte Island mehr währungs- und bankenpolitischen Spielraum. Die isländische Krone wertete um über 30 Prozent ab, alle zahlungsunfähigen Banken wurden rigoros verstaatlicht und ein inländischen Schuldenschnitt für private Haushalte sorgte dafür, dass alle Hypothekenkredite, die 110 Prozent des Wertes der beliehenen Immobilie überstiegen, erlassen wurden.

SJB Fazit. Märchen. Fonds Gerüchte. Es gibt bereits hörbare Fonds Gerücht die besagen Griechenland droht nicht trotz sondern wegen des Euro der Staatsbankrott. Das Land und seine Entscheidungsträger hätten wegen der Vorgaben der Troika gar keine Spielräume individuelle für die griechische Volkswirtschaft tragbare Konzepte zur Bewältigung der Schuldenkrise zu entwickeln. Statt Fonds Gerüchte vom „Rauswurf“ Griechenlands aus der Eurozone zu streuen, sollten Verantwortliche das Beispiel Island genau prüfen, ob hierin für Hellas nicht eine Chance besteht.

Kategorien: Fonds. Gerüchte.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>