Bennewirtz-Fonds-Markt-Frage-US-Arbeitsmarkt: Was bedeutet der schwache US-Arbeitsmarktbericht für FondsAnleger?

02. September 2011 von um 21:15 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! SJB-Fonds-Markt-US-Arbeitsmarktbericht-Rezession: Was Investoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Was bedeutet der schwache US-Arbeitsmarktbericht für FondsAnleger? Die heutigen Zahlen des US-Arbeitsmarktberichtes für August haben die Anleger enttäuscht und bei Investoren für neue Verunsicherung gesorgt. Die Zahl der neu geschaffenen Stellen in den USA (ex Agrar) lag bei 0 und damit erheblich unterhalb der Konsensschätzung. Ökonomen hatten im Schnitt mit einem Wert von 70.000 neuen Stellen gerechnet. Zudem wurde der Vormonatswert von 117.000 kräftig auf 85.000 neue US-Stellen abwärts revidiert. Wie reagieren darauf die FondsNotierungen? SJB FondsSkyline FondsVerwalter Gerd Bennewirtz sagt dem Anleger, ob er sich auf neuerliche Kursverluste wegen der Arbeitsmarktberichte einstellen muss.

Der US-Arbeitsmarktbericht ist objektiv eine Enttäuschung. Zwar bedeutet der Wert von 0 neu geschaffenen Stellen nicht etwa, dass in den ganzen USA keine einzige neue Stelle geschaffen wurde. Vielmehr gleichen sich neu entstandene und weggefallene Stellen im August genau aus, weshalb am Ende eine schwarze Null steht. Für eine Volkswirtschaft von der Größe der USA ist ein gar nicht vorhandenes Stellenwachstum aber viel zu wenig, um aus der Krise herauszukommen. Dies gilt auch deshalb, weil der Konsum für die US-Ökonomie besonders wichtig ist und die entsprechenden Ausgaben der US-Bürger eng mit der Situation am Arbeitsmarkt korreliert sind.

Angesichts fehlender Impulse vom Stellenaufbau verharrt die Arbeitslosenquote der weltgrößten Volkswirtschaft USA nunmehr im August bei 9,1 Prozent. Auch die anderen Komponenten des US-Arbeitsmarktberichtes deuten auf eine Konjunkturschwäche. So nahm die Zahl der Zeitarbeiter von 8,4 auf 8,8 Millionen zu, die Zahl der durchschnittlichen Wochenarbeitsstunden pro Beschäftigtem ging hingegen zurück: Sie sank um 0,1 Stunden auf 34,2 Stunden. Die Stundenlöhne fielen im August um durchschnittlich 0,2 Prozent.

Der aktuelle US-Arbeitsmarktbericht ist der schlechteste seit September 2010, als sogar Stellen wegfielen. Analysten betonten, angesichts der Börsenturbulenzen und den Diskussionen um eine drohende Staatspleite hätten Unternehmen ihre Neueinstellungen erst einmal verschoben. Die Diskussionen um eine erneute US-Rezession dürften damit an Intensität gewinnen, zumal die US-Regierung ihre Wachstumsprognosen zuletzt erheblich senkte. 

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Die Wertentwicklung von global anlegenden Fonds wie dem Fidelity International (WKN 986392, ISIN LU0069451390), deren Wertentwicklung für den Anleger eng mit der internationalen Konjunkturentwicklung und dem Wirtschaftswachstum der größten Volkswirtschaft USA verbunden ist, dürfte auf absehbare Zeit vor sich hin dümpeln. Signale für eine neuerliche Aufwärtsbewegung auf breiter Front sind nicht zu erkennen. Anleger sollten eher in den Bereich der Nebenwerte ausweichen. Hier bietet z.B. der Allianz RCM Nebenwerte Deutschland (WKN 848176, ISIN DE0008481763) ein gutes Risiko-Rendite-Profil. Mutige Investoren können hier trotz aktuell schlechter Konjunkturprognosen erste Positionen aufbauen.

 

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von FondsVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline ? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage – Was bedeutet der schwache US-Arbeitsmarktbericht für FondsAnleger? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>