Bennewirtz-Anleger-Markt-Frage-Eurorettungsfonds: Warum sind Teile der CDU und FDP gegen den Eurorettungsfonds?

06. September 2011 von um 21:46 Uhr
Facettenreiche Märkte - kommentiert von Gerd Bennewirtz.Am ersten Tag schuf Gott die Sonne. Der Teufel den Sonnenbrand. Am zweiten Tag schuf Gott das Geschlecht. Der Teufel die Ehe. Am dritten Tag schuf Gott einen Öko­nomen. Das war eine Herausforderung. Der Teufel dachte lange nach und schuf... noch einen Ökonomen. Lesen Sie hier, wie der aktuelle Stand ist. ...

Die SJB Handelstrategie für Fonds ist die Antizyklik! Bennewirtz-Fonds-Markt-CDU-FDP-Eurorettungsfonds: Was Investoren, Sparer und Anleger aktuell interessiert! Die MarktFrage heute, die im Zusammenhang mit Investmentfonds steht: Warum sind Teile der CDU und FDP gegen den Eurorettungsfonds? Deutsche Politiker von CDU und FDP haben sich angesichts des nicht ausreichend rigorosen Sparkurses Griechenlands für einen Stopp der Milliardenhilfen für das hoch verschuldete Land ausgesprochen. Dass die Kontrolleure der EU in der vergangenen Woche unverrichteter Dinge abgereist sind, spielt ihnen in die Karten. Denn Voraussetzung für weitere Hilfszahlungen an Griechenland im Rahmen des Eurorettungsfonds ist ein positives Ergebnis der Prüfungen durch die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank und den Internationalen Währungsfonds (IWF). Dass dieses kommt, ist zuletzt aber unwahrscheinlicher geworden. SJB FondsSkyline FondsVerwalter Gerd Bennewirtz untersucht, inwieweit die neu aufgeflammte Diskussion um das Rettungspaket für den FondsAnleger von Bedeutung ist und was Investoren bei ihren Neukäufen von Fonds mit Blick auf den Eurorettungsfonds beachten sollten.

Der Grund für die Opposition von immer mehr CDU- und FDP-Politikern gegen eine Ausweitung des Eurorettungsfonds ist ganz klar die Furcht vor den zunehmenden Haftungsrisiken, die sich Deutschland damit aufbürdet. Zuletzt wurden die Stimmen lauter, die betonten, Griechenland werde realistisch betrachtet seine Schulden niemals vollständig zurückzahlen können. Anleger in Fonds, aber auch Sparer werden damit unruhig. Denn so ist die Wahrscheinlichkeit, dass die von Deutschland gegebenen Garantien einmal tatsächlich eingelöst werden müssen und dann den Bundeshaushalt belasten, gestiegen.

Der Ton der Äußerungen führender Politiker wird deshalb schärfer. Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Holger Zastrow forderte die griechische Regierung auf, die Sparanstrengungen ernster zu nehmen. Solidarität sei keine Einbahnstraße, betonte er. Wer seine Hausaufgaben nicht mache, müsse unter Umständen damit rechnen, kein Geld mehr zu bekommen. Auch aus der Wirtschaft gibt es erste Rufe nach einem Zahlungsstopp. “Der Rettungsschirm muss gestoppt und nachverhandelt werden”, sagte der Präsident des Verbandes der Familienunternehmer (ASU), Lutz Goebel, in einem Interview. Deutschland als Hauptzahler dürfe erst dann zustimmen, wenn alle Euroländer ebenfalls eine Schuldenbremse in ihre Verfassung aufgenommen hätten.

SJB Fazit von Gerd Bennewirtz: Griechenland hatte als Gegenleistung für Milliardenhilfen seitens der Euro-Länder und des IWF Reformen und einen strikten Sparkurs zugesagt. Der jüngste Abbruch der Gespräche mit Athen spricht aber dafür, dass es zwischen der EU und den Griechen wie auch innerhalb Griechenlands Differenzen über den Umfang der Sparprogramme gibt, die für die neuen Leistungen des Eurorettungsfonds unverzichtbar sind. Die Risiken für einen tatsächlichen Zahlungsausfall Griechenlands sind damit für Sparer wie für Anleger gestiegen, meint die SJB. Dies trifft auch Fonds. Kommt der Staatsbankrott tatsächlich, dürfte der Abschreibungsbedarf großer deutscher wie französischer Banken, die umfangreiche Bestände an griechischen Staatsanleihen halten, massiv zunehmen. Auch wenn Finanztitel bereits deutlich zurückgekommen sind, ist es nach SJB Meinung für Investoren für einen Einstieg in einen Finanzwerte-Fonds wie den BlackRock World Financials Fund (WKN A0BL2N, ISIN LU0171304719) noch zu früh. Das Chance-Risiko-Verhältnis für Anleger stimmt noch nicht, antizyklische Investoren sollten den Fonds aber auf dem Radarschirm haben.

 

Gerd Bennewirtz, Gründungsgesellschafter und Geschäftsführer: FondsRatschlag!

Empfehlung von VermögensVerwalter Bennewirtz für den FondsBlog und den FondsBlogger: Sie wollen mehr FondsAuskünfte von Ihrer SJB FondsSkyline ? Sie wünschen sich eine direkte Antwort auf Ihre individuelle(n) MarktFrage oder MarktFragen bevor Sie Fonds, Funds oder einen Fund kaufen? Sie wollen als Anleger, Sparer und Investor neben der Frage – Warum sind Teile der CDU und FDP gegen den Eurorettungsfonds? – vertiefende Informationen, Nachrichten und Analysen auch Auskünfte rund um das Thema Geldanlage und zu Investmentfonds sowie den Spezialthemen finden? Diese finden Sie auf allen auch hier verlinkten SJB-Internetseiten. Ob Beratung, Verwaltung oder Rabatte. Kein Problem. Einfach Anfragen. Für Kunden gibt es zukünftig das FondsPortal mit direktem, exklusiven Depotzugang. Bis Sie Kunde sind lieber Blogger, Ihre direkte Frage einfach hier im Blog, oder kurz unter Fragen stellen. Alternativ besuchen Sie uns doch einfach einmal zu einem Webinar, Seminar oder direkt zu einer individuellen Beratung in unserem Büro in Korschenbroich. Wir freuen uns immer. Genau auf Sie!

Kategorien: Markt. Facettenreich.
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>